Statistik der Woche #KW7

Wie jede Woche findest du an dieser Stelle eine nützliche Statistik zu einem ausgewählten Wettbewerb und Challenge-Ziel. Der Clou dabei: Diese kann dir eine echte Hilfe sein beim Spielen & Gewinnen von Challenges. Denn zu entsprechendem Wettbewerb und Ziel gibt es in den nächsten Tagen zahlreiche Challenges, für die du die „Stats der Woche“ gerne verwenden sollst! 🙂

Statistik der Woche:

bester Punkteschnitt Champions League-Vorrunde

CL-Punkteschnitt Tor

RangVereinSpielerEinsätzePunktePunkteschnitt
1DortmundBürki538,97,8
2ManUnitedde Gea536,47,3
3AjaxOnana643,17,2
4RomaOlsen535,37,1
5JuventusSzczesny642,37,1
6SchalkeFährmann428,17
7BayernNeuer640,76,8
8Barcelonater Stegen532,36,5
9PortoCasillas6386,3
10LiverpoolAlisson637,86,3

CL-Punkteschnitt Abwehr

RangVereinSpielerEinsätzePunktePunkteschnitt
1DortmundGuerreiro441,710,4
2BarcelonaAlba546,29,2
3DortmundHakimi436,39,1
4JuventusBonucci6528,7
5Real MadridMarcelo433,58,4
6SchalkeSané, S.433,18,3
7BayernMartinez431,88
8ManCityStones646,97,8
9RomaManolas5397,8
10AtleticoFilipe Luis431,27,8
11BayernKimmich646,57,8
12DortmundAkanji430,87,7
13AtleticoLucas Hernandez538,37,7
14RomaFazio538,27,6
15Paris SGMeunier430,37,6
16DortmundDiallo537,37,5
17ManCityLaporte644,57,4
18BayernAlaba536,87,4
19ManCityWalker643,77,3
20FC PortoFelipe643,67,3

CL-Punkteschnitt Mittelfeld

RangVereinSpielerEinsätzePunktePunkteschnitt
1AtleticoKoke554,710,9
2Real MadridKroos66510,8
3TottenhamEriksen548,89,8
4ManCityDavid Silva546,69,3
5DortmundWitsel545,69,1
6LyonFekir5448,8
7RomaPellegrini434,78,7
8Real MadridCasemiro434,68,7
9BarcelonaRakitic651,88,6
10ManCityBernardo Silva5438,6
11BarcelonaCoutinho649,58,3
12LyonNDombele648,88,1
13ManUnitedPogba648,18
14Paris SGDi Maria647,98
15PortoCorona539,47,9
16ManCityMahrez538,57,7
17PortoOtavio430,87,7
18Real MadridModric430,87,7
19Paris SGVerratti537,77,5
20JuventusPjanic644,47,4

CL-Punkteschnitt Angriff

RangVereinSpielerEinsätzePunktePunkteschnitt
1BarcelonaMessi447,211,8
2RomaDzeko443,510,9
3Paris SGNeymar662,910,5
4BayernLewandowski660,610,1
5JuventusDybala549,09,8
6TottenhamKane654,99,2
7AjaxTadic653,68,9
8Real MadridBale543,98,8
9BarcelonaDembele, O.433,98,5
10Real MadridBenzema649,28,2
11AtleticoGriezmann649,28,2
12ManCityG. Jesus432,28,1
13LyonDepay646,87,8
14RomaÜnder646,57,8
15Paris SGMbappe645,27,5
16PortoMarega642,97,2
17RomaKluivert428,47,1
18LiverpoolFirmino642,57,1
19SchalkeUth427,97,0
20ManCitySane, L.427,06,8
Alle Statistiken sind auf Stand Vorrunden-Abschluss der CL-Gruppenphase. Es wurden ausschließlich Spieler berücksichtigt, die mit ihrem Verein noch im Wettbewerb vertreten sind und min. vier benotete Partien bestritten haben.

Du hast Anregungen oder Wünsche für die nächste Woche? Schreib sie uns in die Kommentare!

Die Elf des 22. BuLi-Spieltags

Die große Überraschung des Spieltags #22 folgte am Montag-Abend: Der Tabellenletzte und gefühlt schon abgestiegene Club aus Nürnberg trotze dem Spitzenreiter aus Dortmund einen Punkt ab. Sicherlich nicht schön in der Art und Weise, aber dennoch ein Unentschieden, torloser Natur. Für Nürnberg-Keeper Christian Mathenia, der in den letzten Wochen weder glücklich aussah noch glücklich wurde, ist ein Spiel ohne Gegentor quasi ein Ritterschlag, zumal gegen die BVB-Offensive. Mit vielen tollen Paraden hatte auch er gehörigen Anteil am Coup des FCN und schaffte es gar ins Team der Woche

Für den BVB bedeutete das magere Remis den Verlust von zwei fest eingeplanten Punkten im Titelkampf und ist der neue Tiefpunkt der letzten Wochen. Trotz der momentanen Tristesse führen die Borussen dennoch weiterhin die Tabelle an, wenngleich der Vorsprung geschmolzen ist…

Das liegt natürlich auch an der punktenden Konkurrenz aus München, aber dazu später mehr. Weitaus überraschender ist die Neugeburt von Leipzigs Yussuf Poulsen in dieser Saison. Gefiel er in den letzten Jahren besonders durch unermüdlichen läuferischen wie kämpferischen Einsatz, jedoch weniger durch große Torgefahr, hat er sich in der Königsdisziplin für Stürmer enorm gesteigert: 12 Tore nach 22 Spielen stehen in seiner Leistungskartei Bundesliga 2018/19. Gleichzeitig der persönliche Rekord des jungen Dänen, noch nie zuvor erzielte Poulsen im Profibereich mehr Treffer in einer Serie.

Deutlich länger auf seinen nächsten Torjubel musste Wolfsburg Maxi Arnold warten – zuletzt war er am 20. Januar 2018, also vor über einem Jahr, erfolgreich. Gegen Mainz ebnete er seinen Wölfen mit einem fulminanten Distanzschuss direkt zu Spielbeginn den Weg zum 3:0-Erfolg. Auch Teamkollege Robin Knoche traf zum ersten Mal in dieser Saison und lieferte darüber hinaus eine blitzsaubere Defensivleistung. 

Kommen wir zu den beiden 15-Tonnern des Spieltags 😀 Jenen zwei Akteuren, die satte 15 Punkte sammelten und sich in einem Hauen und Stechen um die Krone als MVP bewarben. Kerem Demirbay von Hoffenheim blieb diess aufgrund eines Zehntelpunktes weniger letztlich versagt, was seine tolle Leistung gegen Hannover aber nicht schmälern soll (ein Tor, eine Vorlage, über 100 Ballaktionen).

Der König des Spieltages trägt indes diesen Titel bereits im Namen: Bayerns KINGsley Coman erzielte – man höre und staune – seine beiden ersten BL-Saisontore am Freitag und schwang sich mit einem weiteren Assist zum Spiritus Rector im Spiel gegen Augsburg auf.

Wenn es einem zu wünschen war, dann Coman, der ja schon seit Längerem das Erbe von Rib-Rob antreten soll, aber aufgrund von vielen Verletzungen so oft zurückgeworfen wurde. Kann man dem flinken Franzosen nur wünschen, dass er nun über längere Zeit verletzungsfrei bleibt, will man häufiger solch feine Auftritt wie gegen Augsburg geboten bekommen.

Vorschau auf den 22. BuLi-Spieltag

So langsam beginnen die „Wochen der Wahrheit“ und für einige Teams steht dabei sehr viel auf dem Spiel. Sie wollen den kommenden 22. Bundesliga-Spieltag dazu nutzen, um die Weichen zu stellen und die Zukunft in positive Bahnen zu lenken. Eintracht Frankfurt (Platz 5) und den 1. FSV Mainz 05 (Platz 11) trennen gerade einmal sechs Punkte. Die Eintracht sollte nach drei sieglosen Spielen in Folge zügig wieder in die Erfolgsspur finden, denn die Konkurrenz drängt von hinten. Der Fight um die begehrten Europa League-Plätze ist also extrem spannend. Die unter Peter Bosz wiedererstarkte und furios aufspielende Werkself wartet genauso auf einen weiteren Ausrutscher der Adlerträger wie die in dieser Saison enorm erfolgshungrigen Wölfe von Bruno Labbadia. Düsseldorf kann sich im Rheinischen Derby gegen Bayer Leverkusen mit einem Sieg noch mehr Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen. Beim Aufeinandertreffen der Königsblauen mit Freiburg kommt es in der Samstags-Konferenz zum sogenannten 6-Punkte-Spiel.

Wem können die Trainer in dieser heißen Phase vertrauen? Welche Spieler sind der enormen Erwartungshaltung gewachsen? Genau diese Fragen gilt es von dir zu beantowrten und die richtigen Schlüsse für dein Manager-Team daraus zu ziehen. Die endgültige Auswahl deiner Formation können wir dir natürlich nicht abnehmen, aber zumindest mit unseren voraussichtlichen Aufstellungen die eine oder andere kleine Entscheidungshilfe an die Hand geben.

Voraus. Aufstellung Augsburg: Kobel – Danso, Oxford, Stafylidis – Schmid, Khedira, Moravek (F. Götze), Max – Ji, Richter (Cordova) – Gregoritsch 

Voraus. Aufstellung Bayern:  Neuer (Ulreich) – Kimmich (Rafinha), Süle, Boateng, Alaba (Rafinha) – Goretzka (Martinez), Thiago (Renato Sanches) – James, Gnabry (T. Müller), Coman (Ribery) – Lewandowski

Spielvorschau: Unterschiedliche Ausgangslage am Freitag: Der FCA kämpft gegen den Abstieg und die Bayern darum den Rückstand auf Tabellenführer Dortmund zu verkürzen. Bei den Fuggerstädtern herrschen derweil große Personalsorgen. Kapitän Baier (Gelbsperre),  Gouweleeuw (Adduktorenprobleme) und Finnbogason fallen aus. Zudem ist ein Einsatz von Moravek (Prellung), Koo (Rückenprobleme) und Hahn (Wadenblessur) sehr unwahrscheinlich. Dafür könnten Götze ins Mittelfeld und Stafylidis in die Dreierkette rücken.

Mit Blick auf den großen Champions League-Kracher gegen Liverpool wird Coach Kovac vermutlich die Rotationsmaschine anwerfen. Robben wird aufgrund seiner anhaltenden muskulären Probleme als Vorsichtsmaßnahme nicht zum Kader gehören. Keeper Neuer wird nur dann im Kasten stehen, wenn ihn keine Schmerzen mehr plagen. Ansonsten ist Anfangself des Rekordmeisters nur sehr schwer vorauszusagen.

Voraus. Aufstellung Stuttgart: Zieler – Pavard, Baumgartl (Kabak), Kempf – Beck (Esswein), Insua – Ascacibar, Gentner, Didavi (Thommy) – Donis, Gomez

Voraus. Aufstellung Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Orban, Konate, Halstenberg – Demme, Adams – Sabitzer (Bruma), Forsberg (Ilsanker) – Werner, Poulsen

Spielvorschau: Auch am Samstag heißt es Tabellenspitze vs. Tabellenkeller. Sollte bei den Schwaben Baumgartl (Gehirnerschütterung) nicht spielen können, bleiben Weinzierl zwei Optionen. Entweder der Tausch mit Neuzugang Kabak oder der Umbau auf Viererkette. Entscheidet er sich zudem für Flügelspieler, stünden Esswein und Thommy bereit. Im Angriff darf Gomez wieder ran.

RB will unbedingt den Vorsprung auf die ärgsten Verfolger (Frankfurt, Leverkusen & Wolfsburg) um den CL-Qualifikationsplatz ausbauen. Ein möglicher Ausfall von Sabitzer (muskuläre Probleme) könnte durch Bruma aufgefangen werden. Den gelbgesperrten Laimer könnten Forsberg oder Ilsanker vertreten.

Voraus. Aufstellung Wolfsburg: Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui, Arnold, Gerhardt – Steffen, Brekalo (Mehmedi) – Weghorst

Voraus. Aufstellung Mainz: F. Müller – Brosinski, Bell, A. Hack (Niakhate), Aaron – Kunde – Gbamin, Latza (Baku/Barreiro) – Boetius – Mateta, Quaison

Spielvorschau: Wie haben die Wölfe den späten Ausgleich der Freiburger und vor allem die Mainer das 1:5-Debakel gegen Leverkusen vom letzten Wochenende verdaut? Beim VfL ruhen nach überstandener Adduktorenzerrung die Hoffnungen auf einem Einsatz von Mehmedi, dafür müsste allerdings Brekalo weichen. Ansonsten gibt es für Trainer Labbadia kaum Grund zum wechseln. Einzig die Frage nach dem System (4-3-3 oder 4-4-2) steht noch im Raum.

Es ist gut vorstellbar, dass Trainer Schwarz wieder eine 4-4-2-Formation auf den Rasen schickt. In der Abwehr duellieren sich Hack und Niakhate um den Platz neben Abwehrkollege Bell. Fürs Mittelfeld lauten die möglichen Kandidaten Latza, Baku oder Youngster Barreiro. Auch Öztunali und Onisiwo haben dabei noch leichte Außenseiterchancen.

Voraus. Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Adams, Vogt, Bicakcic (Posch) – Kaderabek, Schulz – Geiger – Kramaric, Demirbay – Joelinton (Szalai), Belfodil

Voraus. Aufstellung Hannover: Esser – Korb, Anton, Wimmer, Ostrzolek – Schwegler (Bakalorz), Walace – N. Müller, Haraguchi – Weydandt (Wood), Jonathas

Spielvorschau: Beide Teams dürften mit Rückenwind in diesen Spieltag gehen. Die TSG schaffte eine Woche zuvor beim BVB den späten Ausgleich und 96 gewann das Kellerduell gegen den Club mit 2:0. Bicakcic (Wadenprobleme) und Joelinton (muskuläre Probleme) sind beide noch mit einem Fragezeichen versehen, hier bilden Posch und Szalai den Backup. Auf der Sechs wird Geiger für den gelbgesperrten Grillitsch auflaufen. Bittencourt und Nelson wären weitere Alternativen.

Bei Hannover könnte Coach Doll seine Mannen etwas defensiver und damit in einem 4-4-2 mit Raute auflaufen lassen. Möglicherweise bekommt Wood anstelle von Weydandt wieder eine Chance, dahinter wartet aber auch noch Fossum auf seine Chance. Nachdem die Gelbsperre von Schwegler vorüber ist, dürfte er im Mittelfeld für Bakalorz ins Team rücken.

Voraus. Aufstellung Schalke: Fährmann – Rudy (Nastasic), Sane, Bruma, Oczipka – McKennie, Serdar (Mascarell) – Bentaleb – Uth, Konoplyanka – Kutucu

Voraus. Aufstellung Freiburg: Schwolow – Kübler, Lienhart, Heintz, Günter – Frantz, Haberer – Gondorf (Waldschmidt/Höler), Grifo – Petersen, Niederlechner

Spielvorschau: Enorm wichtiges und wegweisendes Spiel für beide Mannschaften. Der Ausfall von Caligiuri (Gelbsperre) wiegt schwer. Für ihn könnte entweder Rudy den „Aushilfsrechtsverteidiger“ geben oder Coach Tedesco baut auf eine Dreierkette mit Nastasic um. McKennie würde dann auf die Position des rechten Mittelfeldspielers rücken. Sowohl Burgstaller als auch Stambouli dürften zunächst erst einmal auf der Bank Platz nehmen.

Für den im Training am Knie verletzten Koch dürfte es wohl nicht reichen. Dadurch wird Streich erneut zu einer Umstellung gezwungen. Der wohl wahrscheinlichste Plan: Haberer rückt zu Frantz ins defensive Mittelfeld und die Position auf der Außenbahn wird von Gondorf, Waldschmidt oder Höler besetzt. 

Voraus. Aufstellung Hertha: Jarstein – Lazaro, Stark, Rekik, Torunarigha (Plattenhardt) – Grujic, Lustenberger – Duda – Kalou (Ibisevic), Mittelstädt (Plattenhardt) – Selke

Voraus. Aufstellung Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – M. Eggestein, Klaassen – J. Eggestein, Rashica (Möhwald) – Kruse

Spielvorschau: Hertha oder Bremen? Wer behauptet sich im oberen Tabellendrittel und rückt den Europa League-Plätzen auf die Pelle? Maier (Hüftverletzung) wird wohl erneut nicht zur Verfügung stehen. Dafür wird Lazaro nach Gelbsperre für Klünter in die Mannschaft zurückkehren.  Egal ob 4-2-3-1 oder 3-5-2, das Personal bliebe gleich und Ibisevic damit zunächst auf der Bank.

Bei den Hanseaten sieht es sehr stark nach der selben Startformation wie gegen Augsburg (4:0) aus. Osako fehlt aller Voraussicht nach auch weiterhin. Sollte der gegen den FCA wegen Rückenproblemen ausgewechselten Rashica aus irgendwelchen Gründen doch nicht reichen, würde er durch Möhwald ersetzt werden. Das würde eine Systemumstellung auf die Raute nach sich ziehen. Anlass für andere Änderungen gibt es für Trainer Kohfeldt eigentlich nicht.

Voraus. Aufstellung Frankfurt: Trapp – Hinteregger (Abraham), Hasebe, Ndicka – da Costa, Kostic – Fernandes, Rode (de Guzman) – Rebic – Haller, Jovic

Voraus. Aufstellung M’gladbach: Sommer – Lang, Ginter, Elvedi, Wendt – Strobl (Kramer) – Hofmann (Neuhaus), Zakaria – Hazard, Plea – Stindl

Spielvorschau: Das Topspiel des 22. Spieltags mit zwei enorm spielstarken Mannschaften. Die fünftplatzierten Frankfurter treffen auf den Tabellendritten aus Mönchengladbach. Ob und in welchem Ausmaß es zur Rotation in der Startformation kommt, hängt maßgeblich auch vom Europa League-Spiel bei Donezk am Donnerstagabend ab. Rode (Krämpfe) dürfte bis Sonntag vermutlich einsatzbereit sein. Falls Trainer Hütter ihm eine Pause verordnet, wäre de Guzman sein erster Ersatzmann. Hinsichtlich eines eventuellen Kaderplatzes von Abraham (Adduktorenprobleme) wird von Tag zu Tag geschaut.

Bei den Fohlen stehen die Einsatzchancen von Hofmann (Sprunggelenksprellung) bei ungefähr 50:50. Wird er fit, ist er auf jeden Fall eine Alternative für die Achterposition, ansonsten lautet das Pärchen höchstwahrscheinlich Neuhaus und Zakaria. Auf der Sechs kämpfen Strobl und Kramer um den Startelfeinsatz. Ferner dürfte das Stammpersonal von Trainer Hecking unverändert bleiben.

Voraus. Aufstellung Leverkusen: Hradecky – Weiser, Tah, S. Bender, Wendell – Aranguiz (Baumgartlinger) – Havertz, Brandt – Bellarabi, Bailey – Volland (Alario)

Voraus. Aufstellung Düsseldorf: Rensing – Hoffmann, Bodzek, Kaminski – Zimmer, Gießelmann – Morales, Zimmermann, Fink – Lukebakio, Karaman

Spielvorschau: It’s Derbytime im Rheinland. Überrollt die Angriffsmachinerie von Bayer auch die Düsseldorfer oder kann die Fortuna mit cleverem Konterspiel dagegenhalten? Die Aufstellung für Sonntag dürfte Trainer Bosz vermutlich von den Geschehnissen in der Europa League abhängig machen, auch wenn die Rotation zuletzt (DFB-Pokal-Aus) misslang. Aktuell sind alle Spieler verletzungsfrei, dennoch wird S. Bender noch nicht mitwirken können. Alario könnte Volland ersetzen und Baumgartlinger anstelle von Aranguiz auflaufen.

Auch Fortuna-Trainer Funkel kann fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig und allein die beiden gelbgesperrten Ayhan und Stöger müssen ersetzt werden. Den Platz von Ayhan in der Abwehr nimmt Hoffmann ein, im Mittelfeld übernimmt Morales die Position seines Team-Kollegen Stöger. Ansonsten dürfte die gegen Stuttgart sehr überzeugend und vor allem erfolgreiche Team das Vertrauen geschenkt bekommen.

Voraus. Aufstellung Nürnberg: Mathenia – Valentini, Margreitter (Mühl), Ewerton, Leibold – Petrak – Behrens, Löwen (Fuchs) – Misidjan (Pereira), Palacios (Zrelak) – Ishak (Zrelak)

Voraus. Aufstellung Dortmund: Bürki – Piszczek (Hakimi), Weigl (Zagadou), Diallo, Hakimi (Schmelzer) – Witsel, Delaney – Philipp, Sancho, Guerreiro – Götze (Paco Alcacer)

Spielvorschau: Am Mittwochabend kamen die Dortmunder im Hinspiel des Champions League-Achtelfinals bei Tottenham etwas unter die Räder. Wittern die Nürnberger nun ihre Chance? Aufgrund des neuen Trainers kann es beim Club zu einigen Wechseln in der Startelf kommen. Vor allem für Löwen und Zrelak, die zuletzt eher außen vor waren, könnte dies eine Chance auf mehr Einsatzzeit bedeuten. Die Einsätze von Margreitter (muskuläre Probleme) und Misidjan (Adduktorenprobleme) stehen noch auf der Kippe. Würde einer der beiden nicht spielbereit sein, wären Mühl oder Pereira die ersten Alternativen.

Wie hat der BVB die 0:3-Niederlage in London verkraftet und wird Coach Favre große Veränderungen am Personal vornehmen? Bei den zurzeit angeschlagenen Piszczek (Fersenverletzung), Weigl (grippaler Infekt) und Paco Alcacer (Entzündung in der Schulter) wird die Zeit zeigen, ob sie mit der Mannschaft nach Nürnberg reisen können. Anstelle der drei oben genannten dürften dann Götze, Schmelzer und Zagadou auflaufen. Der schmerzlich vermisste Reus wird sich auch das Montagabendspiel von Zuhause anschauen müssen.

PS: Alle Aufstellungs-Prognosen sind auf Stand von Donnerstag, dem 14. Februar 2019. Für aktuelle Entwicklungen checke noch einmal den Verletztenstatus eines Spielers im Game.

Die Elf des 21. BuLi-Spieltags

Was für ein Spektakel am 21. Spieltag! Während die Partien vom Freitag und Sonntag mit den Kantersiegen von Leverkusen, Bremen und Düsseldorf eher unter die Kategorie „Schützenfest“ fielen, hatte der Samstag alles zu bieten was das Fußballherz höher schlagen lässt. Angefangen bei knackigen Zweikämpfen und tollen Großchancen bis hin zu vielen Toren sowie heiß umkämpften … Weiterlesen …

Vorschau auf den 21. BuLi-Spieltag

Selten war das Prädikat „richtungsweisend“ passender als für den 21. Bundesliga-Spieltag. Im Abstiegskampf stehen zwei vllt. vorentscheidende Duelle (Hannover vs. Nürnberg & Düsseldorf vs. Stuttgart) an, aus denen Punkte und Kraft geschöpft werden sollten, will man sich nicht auf den Klassenkampf bis zum bitteren Ende einlassen. Ebenso stehen die Bayern nach zwei mäßigen Auftritten gegen wiedererstarkte … Weiterlesen …

Die Elf des 20. BuLi-Spieltags

Vorneweg, solltest du Stuttgart-Fan sein, wollen wir dir hiermit unser Mitgefühl aussprechen. Solltest du die Dramatik in Stuttgart (2:2 gegen Freiburg) nicht verfolgt haben, kommt hier nochmal im Zeitraffer die Schlussphase. Kurz zur Übersicht, drei der Torschützen  stehen in unserem Team der Woche. Zwei davon hätten aber sicherlich gerne auf diese „Ehre“ verzichtet und stattdessen lieber … Weiterlesen …

Statistik der Woche #KW5

Nach der tollen Resonanz unserer Reihe „Die Besten der Hinrunde“ setzen wir auf euren Wunsch die Statistik-Sektion fort. Und das ab sofort wöchentlich! Künftig findest du an dieser Stelle einmal pro Woche Statistiken zu einem ausgewählten Wettbewerb und Challenge-Ziel. Der Clou dabei: Diese können dir eine Menge helfen beim Spielen & Gewinnen von Challenges. Denn … Weiterlesen …

Vorschau auf den 20. BuLi-Spieltag

Deadline-Day! Wir geben zu, aktuell beschäftigen auch wir uns vornehmlich mit den Last-Minute-Transfers der Bundesliga denn mit unserer Manager-Formation. Dazu geht es einfach in den letzten Stunden auf dem Transfermarkt zu spannend daher. Zumal auch alle Neuverpflichtungen und liga-internen Wechsel zeitnah einem neuen Klub in unserem Spiel zugeordnet werden wollen.  Zum Glück hat der Spuk am Donnerstag-Abend, … Weiterlesen …

Die Elf des 19. BuLi-Spieltags

Hast du eigentlich schon mal die Fußball-Bundesliga aus sozialwissenschaftlicher Perspektive betrachtet? Das zurückliegende WE bietet in der Hinsicht mehrere hochinteressante Ansätze: Zum einen sind Sport und insbesondere Fußball weder wissenschaftlich berechenbar noch derart beständig wie soziostrukturelle Prognosen. Das ist auch gut so. Und dennoch gewinnt heutzutage meist der Größere. Das Märchen, dass der kleine David … Weiterlesen …

Statistik der Woche #KW4

Nach der tollen Resonanz unserer Reihe „Die Besten der Hinrunde“ setzen wir auf euren Wunsch die Statistik-Sektion fort. Und das ab sofort wöchentlich! Künftig findest du an dieser Stelle einmal pro Woche Statistiken zu einem ausgewählten Wettbewerb und Challenge-Ziel. Der Clou dabei: Diese können dir eine Menge helfen beim Spielen & Gewinnen von Challenges. Denn … Weiterlesen …

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram
Facebook