Die Elf des 1. BuLi-Spieltags

Was war denn das direkt am 1. Spieltag für eine Dramatik?! Nicht nur, dass erneut der Einsatz des VAR in Frage steht, sondern vor allem dass gleich zum Saisonauftakt wieder Geschichten geschrieben wurden. So sorgte z.B. Dortmunds namhaftester Neuzugang – Axel Witsel – einmal mehr für positive Aufregung. Nach seinem Last-Minute-Pokaltreffer erzielte er diesmal im Knallerspiel gegen RB Leipzig das 3:1 per sehenswerter Flugeinlage. Bleibt eigentlich nur die Frage offen – war dies ein FallRÜCK- oder SEITfallzieher? 😛

Ebenso in aller Munde dürfte spätestens jetzt einer sein, der gar nicht den Weg in unsere Elf der Woche schaffte: Hendrik Weydandt. Hauptberuflich ist er aktuell noch BWL-Student, vor vier Jahren spielte er gar noch in der Kreisliga – und trifft nun in seinem ersten BL-Spiel nach sage und schreibe 75 Sekunden. Gab schon schlechtere Einstände 😉 Manager Horst Heldt will übrigens den kometenhaften Aufstieg belohnen und hat schon angekündigt, den Newcomer mit einem Profivertrag zu belohnen. Er sollte sich beeilen, noch ist Weydandt ein Schnäppchen – genauso wie auf dem Transfermarkt in Football-Stars (1 Mio. Marktwert, Stand: 27. August).

Spieler des Spieltages wurde indes ein alter Norweger, der trotz seiner stattlichen 33 Lebensjahre bei Weitem noch nicht so langsam fällt wie eine Bahnschranke. Gemeint ist Hertha-Keeper Rune Jarstein, der den Berliner den ersten Saisonsieg mit einem gehaltenen Elfmeter kurz vor Abpfiff sicherte. Dank des „Elfmetertöter“-Bonus (2 Punkte) kommt er auf 11,5 Gesamtpunkte, die diesen Spieltag nur Bremens Gebre Selassie erreichte. Aufgrund der höheren Wertigkeit des Hertha-Sieges plädierte die Football-Stars-Redaktion für den Norwerger.

Schreibe einen Kommentar