Die Elf des 10. BuLi-Spieltages

Was war für dich die Überraschung des 10. Bundesliga-Spieltags? Für uns ganz klar der erste Auswärtspunkt seit 21 Jahren im Duell David gegen Goliath. Erzielt vom kleinen SC Freiburg, in der großen Allianz-Arena beim Rekordmeister FC Bayern. Dass die Münchner außerdem ihre Führung Last-Minute verspielen, sagt einiges über ihren derzeitigen Zustand aus. Umso mehr kannst du dich als Fußball-Liebhaber über die Leistungen anderer Teams und erfrischendem Offensivfußball erfreuen. Diesen Spieltag erneut zelebriert von Frankfurt, M’gladbach, Hoffenheim und RB Leipzig.

Als Fan des VfB Stuttgart, Hannover 96 oder Fortuna Düsseldorf ist man indes dieser Tage echt nicht zu beneiden. Wie ihre Teams Woche für Woche Prügel beziehen, lässt schon früh in der Saison die Frage nach der Bundesliga-Tauglichkeit ihrer Kader aufkommen. Nutznießer sind viele junge talentierte Offensivspieler, die mit ihrem Tempo und Dribblings die Liga hoffentlich nachhaltig bereichern. Zu nennen wären diesen Spieltag vor allem Thorgan Hazard, Joelinton und Matheus Cunha, die im Team der Woche vertreten sind.

Sowohl Hazard als auch Joelinton sind entscheidende Schwungräder für die offensiv furiosen Darbietungen von Gladbach respektive Hoffenheim. Machen sie so weiter wie bisher, dürftest du sie nächste Saison eher die Premier League aufmischen sehen.

Während die beiden Erstgenannten seit längere Zeit reüssieren, feierte Cunha Torpremiere in der Bundesliga. Augustin und Forsberg werden sich warm anziehen müssen im Kampf um ihre avisierten Stammplätze; denn der brasilianische Winter in Person des 19-jährigen Juwels dürfte bald vehementer hereinbrechen.

Zumal es in der RB-Offensive noch den deutschen Nationalstürmer Timo Werner gibt. Dieser kann mit einer kuriosen Statistik aufwarten: Alle seine acht Pflichtspiel-Treffer diese Saison erzielte er mittels Doppelpack. Dennoch empfehlen wir dir ihn im Manager-Mode jeden Spieltag aufzustellen, zumal er zwei seiner Doppelpacks in der zurückliegenden Woche schnürte. Nach vier Toren in einer Woche konnte sich Werner sicherlich am Samstag-Abend bereits die Krone des MVP aufsetzen und für einen Moment feiern.

Und achja, Nationalmannschaft und Länderspiele sind auch bald wieder. Wir können vermutlich in deinem Namen und Namen aller Deutschen sprechen, dass wir uns gerne auch mal im DFB-Trikot einen Doppelpack wünschen würden 😉

Abschließend wollen wir dir noch den heißesten Tipp der Woche für den Transfermarkt ans Herz legen. Karim Bellarabi erlebt nach monatelanger Durststrecke aktuell wieder eine absolute Hochzeit. In den letzten fünf Pflichtspielen knipste er satte sieben Mal, einmal auch am Samstag gegen Hoffenheim. Irgendwie bezeichnend, dass Leverkusen offensiv nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung den Faden verlor und der TSG unterlag. Den Platz in der Elf der Woche hat er sich dennoch gesichert, einen Platz in den Notizbüchern eines jeden Manager-Profis sowieso. Angesichts des läppischen Marktwerts von 1,9 Mio. (Stand: 05.11.2018) ist Bellarabi eine klare Kaufempfehlung. Zudem gab die medizinische Abteilung von Bayer am Sonntag bereits Entwarnung – Bellarabi dürfte zu Beginn dieser Woche ins Training zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar