Die Elf des 4. BuLi-Spieltages

Beim Blick auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga bietet sich nach dem 4. Spieltag ein nicht ganz so gewohntes Bild. Ganz oben thront ungeschlagen zwar bereits wieder der FC Bayern München, dahinter tummeln sich aber Mannschaften mit denen man nicht gerade rechnen musste. Allem voran Hertha BSC, die mit drei Siegen und einem Unentschieden zum ärgsten Verfolger des Rekordmeisters avancieren und zu Saisonbeginn erfrischenden Offensivfußball auf den Rasen zaubern. 

Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass sich gleich sechs Akteure der beiden genannten Vereine ins Team der Woche spielen konnten. Allerdings haben dabei nicht die Münchener (Kimmich, James) sondern die Hauptstädter (Plattenhardt, Dilrosun, Lazaro, Ibišević)  die Nase vorn. Auch dank des Treffers von Ex-Nationalspieler Kruse liegt Werder Bremen aktuell auf Platz 4. Pulisic rettet einem einfallslosen BVB den Punkt in Hoffenheim und am Freitag behielt ein Zieler für seinen VfB Stuttgart beim Unentschieden gegen Düsseldorf die Weiße Weste.

Bei so viel Hertha-Power kommt auch unser Spieler des Spieltages aus Berlin! „Oldie but Goldie“ schallt es durchs Olympiastadion. Mit den Saisontreffern 2 und 3 verhilft er seinem Team zum Sprung auf Rang 2 und lässt die heimischen Fans bereits von der europäischen Bühne träumen. Durch seine 13,8 Punkte katapultierte sich Vedad Ibišević zudem unter die Top 6 der punktbesten Spieler bei Football-Stars. Bei einem Marktwert von knapp 3,5 Mio. € und einer Ausbeute von durchschnittlich 8,1 Punkten pro Partie, ist der Altmeister aus Bosnien-Herzegowina zurzeit eine echte Verstärkung.

Schreibe einen Kommentar