Die Elf des 5. BuLi-Spieltages

Teil 1 der Englischen Woche ist vorbei – Der Rekordmeister aus München lässt im bayrischen Derby Punkte liegen, Werder Bremen bleibt auch weiterhin ungeschlagen und fügt im Spitzenspiel der Beliner Hertha die erste Saisonniederlage zu. Aber was war denn bitte im Signal-Iduna-Park los? Überstrahlt wird der 5. Bundesliga-Spieltag nämlich vom atemberaubenden Gala-Auftritt des BVB, der sich wohl auch etwas über die fünfte Niederlage des Erzrivalen aus Gelsenkirchen freuen dürfte.

Das Team der Woche leuchtet in Schwarz-Gelb und könnte auch „Borussen-Elf“ genannt werden. Gleich sechs Dortmunder und zusätzlich drei Gladbacher bilden heute das Grundgerüst. Angeführt von ihrem Kapitän Reus spielten sich auch Delaney, Bruun Larsen, Akanji, Hakimi und der eingewechselte Sancho förmlich in einen Rausch. Bei den Fohlen waren es vor allem die drei Torschützen Hazard, Pléa und Elvedi, die positiv hervorstachen. Hinten hielt Schwolow gegen den Tabellenletzten Schalke den Kasten sauber. Komplettiert wird das Ganze durch den Leipziger Halstenberg, der ein Tor vorbereitete und sich beide Abwehr-Boni sicherte.

Unserem Spieler des Spieltages fiel nach zwei Treffern (2:0 und 4:0) sowie der Vorlage zum zwischenzeitlichen 3:0 ein Stein vom Herzen. Nach zuletzt eher schwachen Auftritten war die Erleichterung von Marco Reus überall spürbar. Das Erstaunliche: Der Arbeitstag des  29-jährigen war bereits nach 62. Minuten beendet, als er nämlich unter Standing Ovations ausgewechselt wurde. Wir wünschen dem Nationalspieler, dass nun endlich der Knoten geplatzt ist und er diese starke Leistung in die nächsten Wochen transportieren kann.

Schreibe einen Kommentar