Marktwert-Gewinner der KW 43

Nicht selten wurde Düsseldorfs Stamm-Linksverteidiger Nico Gießelmann in den letzten Woche getadelt für seine Leistungen. Gegen Mainz untermauerte er hingegen wieder seine Berechtigung und seinen Wert für die A-Elf – mit einer präzisen Flanke bereitete er den Siegtreffer vor. Offenbar genügte dieser Auftritt, dass ihn prompt zahlreiche Football-Stars-Manager im Spiel kauften, auch in Erinnerung daran, dass Gießelmann bereits letzte Saison zu Fortuna’s Leistungsträgern zählte. Jedenfalls machte er den größten Marktwert-Sprung der letzten Tage.

Julian Brandts Leistungen in der N11 sowie beim BVB warfen dagegen zuletzt eher Fragen obgleich seiner körperlosen Spielweise. Seine Idealposition hat er bei Dortmund ebenso wenig gefunden und füllt – auch bedingt durch verletzungsbedingte Ausfälle des BVB – Woche für Woche eine andere Rolle aus. Für die Football-Stars-Manager inzwischen kein Argument mehr, ihn zu kaufen oder angesichts seines hohen Preises weiter im Kader zu führen – er verlor in der vergangenen Woche den meisten Marktwert aller Bundesliga-Spieler.

Die Tops & Flops der Woche

Folge uns auf Social Media!
error

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram
Facebook