Vorschau auf den 34. BuLi-Spieltag

18. Mai 2019, Samstag-Nachmittag, 17:30 Uhr. Die Bundesliga-Saison 2019/20 ist Geschichte und der Deutsche Meister wird gekürt. Nur wo? Noch ist nicht überliefert, an welchem Ort sich DFL-Chef und Zeremonienmeister Christian Seifert an jenem Tag aufhält. Denn theoretisch könnte noch der BVB mit einem Sieg in Gladbach bei gleichzeitiger Niederlage der Bayern die Salatschüssel in die Höhe strecken. 

In diesem Fall jedoch eher eine Nachbildung, denn der Transport der originalen Meisterschale von der Münchner Allianz-Arena in den Borussia-Park in Mönchengladbach würde sicher zu lange dauern. Aus dem Grund lautet die Frage der Woche: Bahnt sich am letzten BL-Spieltag eine Sensation an? Schließlich sollen in der Bundesliga-Historie einstmal in den letzten Spielminuten kuriose Dinge passiert sein.

Damit du in deiner Managerliga keine böse Überraschung wie Schalke 2001 erlebst, können wir dir nur raten, dich auch auf den 34. Spieltag professionell vorzubereiten und deine Aufstellung noch einmal zu überprüfen. Tipps und Vorberichte gibt es wie immer unten.

Voraus. Aufstellung Bayern: Ulreich – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Goretzka, Thiago – Gnabry, T. Müller, Coman – Lewandowski

  • ++ Bayern sollte abgezockt und erfahren genug sein, um im entscheidenden Meisterschaftsspiel kühlen Kopf zu bewahren
  • – wichtige Konstanten wie Kapitän Neuer, Mittelfeldstabilisator Martinez und Spielgestalter James fehlen wahrscheinlich
  • – nach gutem Lauf ließ der FCB es zuletzt schleifen: Unentschieden gegen Nürnberg und Leipzig, dazwischen ein schwerfälliger Sieg gegen Hannover
  • ++ die Heimstärke Bayerns sollte ein enormer Vorteil sein

Voraus. Aufstellung Frankfurt: Trapp – Abraham, Hinteregger, Falette – Hasebe, G. Fernandes – da Costa, Kostic – Rebic – Haller, Jovic

  • – – große Krise in der Liga, nur zwei (!) Punkte aus den letzten fünf Spielen (u.a. gegen Mainz, Hertha & Augsburg)
  • ++ die SGE stellte zB in der EL eindrucksvoll unter Beweis, dass man in großen Spielen extrem stark sein kann
  • + Haller ist wieder fit und sollte starten, das Erfolgs-Stumtrio der Saison ist wieder vereint
  • – Mittelfeld-MotorRode ist verletzt

Voraus. Aufstellung Schalke: Nübel – Stambouli, S. Sané, Nastasic – D. Caligiuri, Rudy, Oczipka – S. Serdar, McKennie – Embolo, Burgstaller

  • + Klassenerhalt gesichert, S04 kann prinzipiell befreit aufspielen
  • – da die Saison gelaufen ist, könnte auch zu Antriebslosigkeit führen
  • – – schlechtestes Heimteam der Liga, nur 14 Punkte

Voraus. Aufstellung Stuttgart: Zieler – Pavard, Baumgartl, Kempf, Sosa – Gentner, Castro – Esswein, Didavi (Akolo), Gonzalez – M. Gomez (Donis)

  • – aufgrund von möglichen Gelbsperren könnte Willig u.a. auf Donis, Insua und Kabak verzichten, damit sie nicht für die Relegation gesperrt sind
  • + mit Blick auf die Relegation sollte das Team den Rhythmus beibehalten
  • – – nur 5 Punkte auswärts geholt

Voraus. Aufstellung M’gladbach: Sommer – Beyer, Ginter, Elvedi, Wendt – Kramer (Strobl) – Zakaria, Hofmann  – Traoré (Plea), Drmic, T. Hazard

  • – Drucksituation: Gladbach muss gewinnen, um einen Champions League Platz sicher zu haben
  • + nach mäßiger Rückrunde Befreiungsschlag gegen Nürnberg
  • + Offensive um Hazard, Drmic und Traore ist gut drauf
  • – – seit sieben (!) Heimspielen nicht gewonnen, klarer negativer Trend

Voraus. Aufstellung Dortmund: Bürki (Hitz) – Piszczek, Weigl, Akanji, Guerreiro – Witsel, Delaney – C. Pulisic, Reus, Sancho – M. Götze

  • ++ die Hoffnung auf den Titel lebt weiter, man wird alles daran legen keine Punkte liegen zu lassen, falls Bayern nicht gewinnt
  • – Bürki ist evtl. nicht fit, Hitz müsste einspringen, zuletzt patzte er gegen Düsseldorf
  • +- alles steht und fällt mit Bayern

Voraus. Aufstellung Hertha: Kraft – Klünter, Lustenberger, Rekik, Plattenhardt – Skjelbred, Grujic – Lazaro (Dilrosun), Duda, Kalou – Ibisevic

  • + vier Spiele ungeschlagen, u.a. gegen Frankfurt
  • + obwohl ohne Bedeutung – 4:3 gegen Augsburg ein absoluter Arbeits- und Moralsieg
  • – Abschiedsspiel von Dardai & letztes Saisonspiel – zu hohe Erwartungshaltung gegen motiviertes Leverkusen?
  • – Skepsis, wie es jetzt weiter geht, allgemeine Unruhe im Verein

Voraus. Aufstellung Leverkusen: Hradecky – Tah, S. Bender, Wendell – Baumgartlinger (Kohr), Aranguiz – L. Bender, Havertz, Brandt, Volland – Alario

  • + starke Offensiv-Form der letzen Spiele, trotz magerem 1:1 gegen Schalke
  • ++ Chance auf CL-Platz stehen bei eigenem Sieg sehr gut & sollten beflügeln
  • + für Hertha geht es um nix mehr und Leverkusen ist nominell deutlich besser besetzt

Voraus. Aufstellung Bremen:Pavlenka – Friedl, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Sahin (Möhwald) – M. Eggestein, Klaassen – Osako, Rashica – M. Kruse (J. Eggestein)

  • + die Chance auf die EL nach einer erfrischenden Saison ist noch existent
  • – – Kapitän Kruse fällt evtl. aus
  • + sehr heimstark, seit neun Heimspielen nicht verloren
  • ++ dass Werder mindestens ein Tor schießt, ist nahezu Usus

Voraus. Aufstellung Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Konaté, Orban, Halstenberg – Demme (Laimer/Adams) – Sabitzer, Kampl – Forsberg – Y. Poulsen, Ti. Werner

  • +++ seit 15 (!) Spielen ungeschlagen
  • ++ Starke Offensivform, beste Defensive der Liga
  • + Liga Abschiedspsiel von Rangnick, man will ihm die letzte Ehre erweisen

Voraus. Aufstellung Freiburg: Schwolow – P. Stenzel, K. Schlotterbeck, Heintz (Lienhart), C. Günter – Abrashi, Höfler – Haberer, Grifo – Waldschmidt – Petersen (Höler)

  • + Klassenerhalt gesichert, man will Spielern die Chance geben sich zu beweisen
  • + nominell das bessere Team, gerade zuhause
  • – – man tut sich schwerer gegen kleinere Teams als gegen Topfavoriten (z.B. 0:3 gg. Hannover, aber Sieg gg. Bayern)

Voraus. Aufstellung Nürnberg: Mathenia – Ro. Bauer,  Margreitter, Mühl, Leibold – Erras – Behrens, Löwen – Misidjan, Kerk – Ishak

  • – – Auflösungserscheinungen: Abstieg ist sicher, man lässt den Kopf hängen
  • – Ewerton, Pereira und Petrak sind nicht fit
  • + Schommers will die aufbieten, die sich über das Training für nächste Saison noch empfehlen wollen

Voraus. Aufstellung Mainz: F. Müller – Brosinski (Donati), Niakhaté, A. Hack, Aaron – Kunde – Gbamin, Latza – Boetius – Mateta, Ujah

  • + überragende Form von Ujah lässt hoffen
  • ++ Heimstärke zuletzt unverkennbar (3:3 gg. Leipzig, 3:1 gg. Düsseldorf, 5:0 gg. Freiburg)
  • + starke Leistung gegen größere Teams (2:0 gg Frankfurt, Leipzig s.o.)

Voraus. Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Bicakcic – Kaderabek, Grillitsch, N. Schulz – Demirbay, Kramaric – Belfodil, Joelinton

  • + Abschiedsspiel von Nagelsmann sollte Motivation genug sein
  • + mit Sieg hat man noch eine Chance auf EL-Quali, sollten Wolfsburg und Frankfurt patzen
  • – – schlechte Stimmung, denn Team fällt wahrscheinlich auseinander (Nagelsmann, Schulz, Demirbay, Kramaric etc.)

Voraus. Aufstellung Wolfsburg: Pervan – William, Knoche, Tisserand, Roussillon (Steffen) – Arnold – Gerhardt, Rexhbecaj – Mehmedi – Ginczek (Klaus), Weghorst

  • + klammert man das enttäuschende 0:3 gegen Stuttgart aus, war man zuletzt in guter Form (4:1 gg. Hoffenheim, 1:1 gg. Frankfurt)
  • – jetzt zählt es: Wolfsburg braucht einen Sieg für die Chance auf die EL-Quali
  • + Roussilon könnte sein Comeback feiern und die LV-Problematik lösen
  • + nominell mehr Qualität als Augsburg

Voraus. Aufstellung Augsburg: Kobel – J. Schmid, Gouweleeuw, Danso (Oxford), Stafylidis – D. Baier – Moravek, Gregoritsch – Hahn, M. Richter – Schieber (Teigl)

  • – – Kader ist stark ausgedünnt, mit Max & Koo fallen nach Finnbogason weitere Stammkräfte aus
  • + offensive zuletzt gut drauf, nur knappe Niederlage gegen Hertha
  • + genau wie Schalke ist man am gesichert und hat nix zu verlieren

Voraus. Aufstellung Düsseldorf: Rensing – M. Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Gießelmann – Sobottka (Morales), Stöger – Raman, O. Fink, Kownacki – Lukebakio

  • – im Niemandsland der Tabelle, das Ergebnis ist für beide egal
  • + vier der letzten sechs Auswärtsspiele gewonnen (nur verloren gg. Bayern und Frankfurt)
  • + offensive z.Z. gut drauf,  die Schießbude 96 kommt wie gerufen

Voraus. Aufstellung Hannover: Esser – Sorg, Anton, Ostrzolek – Haraguchi, Schwegler, Prib – Maina, Walace – Bebou, Weydandt

  • – – die Verletztenliste wird nicht kleiner, Bebou muss trotz sicheren Abgangs spielen, wenig Alternativen
  • + recht gute Form zum Saisonende; sieben Punkte aus vier Spielen (nur Niederlage gg. Bayern)
  • – – ohne Aufbäumen ist eine Niederlage aufgrund inhomogenen Teams wahrscheinlich

Achtung: Da am letzten Spieltag alle Begegnungen zeitgleich angesetzt sind, hast du diesmal bis Samstag, den 18. Mai, 14:30 Uhr, Zeit deinen Kontostand ins Plus zu bringen und dein Team aufzustellen.

Hinweis: Alle Aufstellungs-Prognosen sind auf Stand von Donnerstag, dem 10. Mai. Für neueste Entwicklungen checke noch einmal den Verletztenstatus eines Spielers im Game. 

Folge uns auf Social Media!

Die Elf des 33. BuLi-Spieltags

Wer will, wer will, wer hat noch nicht? Die Bundesliga-Elite hat Punkte zu verschenken! Obwohl im Kampf um den Titel oder auch die Europa-Plätze noch vieles offen ist, lassen die besten Bewerber reihenweise Zähler liegen. So schafften es insgesamt nur vier Spieler aus den Top6-Teams in unser Team der Woche. Dagegen ergatterten vor allem die Kellerkinder der Bundesliga mit überraschenden Leistungen einige der wertvollen Platzierungen, u.a. Hannover 96 ist dreimal vertreten. Bei dem 3:0-Heimsieg über Freiburg konnten sich sowohl Defensive als auch Offensive beweisen. Albornoz und Anton hielten nicht nur den Kasten hinten sauber, Letzterer traf sogar selbst per Kopf. Der eingewechselte Walace schafft es ebenfalls mit seinem sehenswerten Distanztor in die Auswahl. Seine Ausstiegsklausel im Vertrag i.H. von satten 33 Mio. ließe sich mit regelmäßigen Aktionen wie dieser erklären.

Für weitere Überraschungen sorgten Mainz 05 und VfB Stuttgart. Die Mainzer gewannen überraschend gegen den Europa League-Halbfinalisten Eintracht Frankfurt mit 2:0. Dabei traf der überragende Ujah doppelt und schnürte sogar beinahe den Dreierpack. Mit einer überzeugenden Leistung gegen Wolfsburg belohnte sich die Stuttgarter Offensiv-Abteilung aus Donis und Didavi ebenfalls mit einem Platz im Team der Woche.

Und Verschwörungstheoretiker aufgepasst: So langsam muss man sich die Frage stellen, ob der FC Bayern diese Saison maßgeblich an den Fernseh-Geldern beteiligt wird, so spannend wie sie es im diesjährigen Titelkampf machen. Zwar stand mit RB Leipzig ein Gegner auf dem Feld, der auch kicken kann, jedoch muss man eben auch solche Spiele gewinnen, wenn man Meister sein will. Demnach konnten sich beim 0:0 nur die Defensivmänner auszeichnen. Leipziger Schlussmann Gulácsi zeichnete sich mit einer Hand voll überragender Paraden aus und Süle hielt den Laden bei den Bayern hinten gegen Werner & co. dicht. 

Damit das mit den Einschalt-Quoten aufgeht, musste aber auch der BVB gewinnen. In einem stark umkämpften Spiel gegen Düsseldorf setzten sich die Hausherren mit einem knappen 3:2 durch. Dabei glänzten vor allem die beiden Mittelfeld Akteure Delaney und Götze. Gerade Letzterer ist die personifizierte Wiederauferstehung der Saison und traf dabei mit beeindruckender Technik zum entscheidenden 3:2. 

Eine ganz knappe Kiste gab es noch bei der Hertha. In Augsburg sorgte vor allem unser MVP diese Woche für den Unterschied getreu dem Motto:. Alter schützt vor Toren nicht! Bei der kriselnden Hertha wurde zuletzt nach Spielern mit Verantwortung gesucht. Einer, der das am Samstag beherzigte, war Salomon Kalou

In mehreren Aktionen ließ der Altmeister aufblitzen, warum er einst mit Chelsea Champions League-Sieger 2012 wurde. Für die internationale Spitzenklasse reicht es nun mit 33 Lenzen nicht mehr ganz, für gelegentliche Galaauftritte in der Bundesliga schon. Bis 2020 kann Hertha noch auf seine Erfahrung bauen, als kleines Dankeschön gibt’s die MVP-Medaille.

Folge uns auf Social Media!

Vorschau auf den 33. BuLi-Spieltag

Wie gerne hätten wir den letzten Spieltag mit der Floskel „der Meisterkampf ist noch völlig offen“ eingeleitet, leider ist dem jedoch nicht so! Zumindest was die Bundesliga-Tabelle anbelangt. Borussia Dortmund hat sich seine ehemals komfortable Ausgangslage verspielt und besitzt bei zwei ausstehenden Spielen vier Punkte Rückstand auf den FC Bayern plus das schlechtere Torverhältnis (+52 Bayern vs. +34 BVB)

Meisterschaft also gelaufen? Mitnichten! Wenn uns der Fußball Eines lehrt, dann das Wunder immer wieder möglich sind. Bester Beweis: Die Anfield Road am Dienstag und die Tottenham Hotspurs am Mittwoch-Abend in der CL. Für alle Fans mit Dortmund-Pathos oder Sympathisanten für Herzrhythmusstörungen heißt es am Samstag folglich RB Leipzig die Daumen drücken, dass sie den Bayern im Spitzenspiel die (Meisterschafts)-Suppe versalzen.

Und wenn wir schon gerade beim Essen sind: Du solltest dir in deiner Liga keinesfalls im Endspurt die Butter vom Brot nehmen lassen und mindestens deine Platzierung verteidigen. Als kleines Vorgeschmäckle kommen hier die Aufstellungsprognosen für den vorletzten BL-Spieltag 2018/19!

Voraus. Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Vogt, Bicakcic (Adams), N. Schulz – Grillitsch – Demirbay, Amiri – Kramaric – Belfodil, Szalai (Nelson)

  • + man spielt noch um die Europa-Plätze und muss sich dafür von Bremen weiter absetzen
  • – – man verschenkte gegen Gladbach und Wolfsburg wichtige Punkte und setzte sich selbst unter Druck
  • – Posch gesperrt und Hübner angeschlagen, Nagelsmann könnte stattdessen auf Viererkette setzen, auch für höhere defensive Stabilität

Voraus. Aufstellung Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie (Friedl), Veljkovic (Langkamp), Moisander, Augustinsson – Sahin – M. Eggestein, Möhwald – M. Kruse – Osako, Rashica

  • – – seit Pokalaus kriselt es ein wenig
  • – auch die Europa-Plätze wären weit entfernt, wenn man nicht gewinnt
  • + Comeback gegen den BVB bringt wieder Hofnfung

Voraus. Aufstellung Dortmund: Bürki – Piszczek, Weigl (Diallo), Akanji, Guerreiro – Witsel, Delaney – C. Pulisic, M. Götze, Sancho – Paco Alcacer

  • ++ trotz aussichtsloser Lage im Titelkampf will man nicht erneut Punkte liegen lassen & Minimalchance wahren
  • – – Kapitän Reus & Wolf gesperrt, hinterlassen große Lücke
  • +  Rückkehr von Piszczek schließt Lücke von Wolf (RV) und des Kapitäns
  • – Mini-Krise: nach Derby-Niederlage holte man auch den wichtigen 3er gegen Bremen nicht 

Voraus. Aufstellung Düsseldorf: Rensing – M. Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Suttner – Bodzek, Stöger – Lukebakio, Fink, Kownacki (Gießelmann) – Raman (Karaman)

  • ++ gesicherte Tabellenlage, befreites Aufspielen möglich
  • + Leichtigkeit manifestierte sich im Sieg gegen Bremen
  • + Düsseldorf ist selbstbewusst, nachdem man im Hinspiel dem BVB die erste Niederlage beibrachte

Voraus. Aufstellung Leverkusen: Hradecky – Tah (Jedvaj), S. Bender (Dragovic), Wendell – Aranguiz, Baumgartlinger – L. Bender, Havertz, Brandt, Volland – Alario

  • ++ überragende Offensiv-Form: 12: 2 Tore in den letzten drei Spielen
  • ++ Welle der Euphorie nach 6:1 gegen Frankfurt
  • + direkte Euro-Qualifikation greifbar, evtl. sogar noch CL
  • – defensive Konstanten wie Tah und Bender noch fraglich

Voraus. Aufstellung Schalke: Nübel – Sane (McKennie)StambouliNastasic – D. CaligiuriMascarellOczipka – S. SerdarRudy – KutucuBurgstaller (Embolo)

  • ++ 4´vier Punkte aus den letzten zwei Spielen, Derby-Überraschung brachte Aufwind
  • + Schalke kann nicht mehr absteigen und beruhigt aufspielen, Spieler wie Serdar sind gut drauf
  • – – nominell ist Schalke deutlich schlechter besetzt und Leverkusen sollte gewinnen

Voraus. Aufstellung Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Konaté, Orban – Klostermann, Laimer (Demme), Halstenberg – Sabitzer, Forsberg – Y. Poulsen, Ti. Werner

  • + Leipzig kann den Titelkampf nochmal heiß machen und sich für das DFB-Pokal warmspielen
  • ++ erst eine Niederlage im Jahr 2019 (Januar vs. BVB)
  • + Leistungsträger in guter Form: Werner mit 9 Torbeteiligungen in 7 Spielen
  • – Moraldämpfer, dass man den Sieg gegen Mainz verspielte

Voraus. Aufstellung Bayern: Ulreich- Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Goretzka, Thiago – Gnabry, T. Müller, Coman – Lewandowski

  • ++ fast alle Mann an Bord außer Neuer & MF-Stabilisator Martinez fällt wohl aus
  • ++ Meisterschaft ist zum Greifen nahe, man braucht lediglich zwei Punkte aus den nächsten zwei Spielen

Voraus. Aufstellung Stuttgart: Zieler – Pavard, Kabak, Kempf, Sosa (Baumgartl) – Castro – Gentner, Aogo – Didavi – Donis, M. Gomez

  • – ernüchterndes 3:1 gegen Hertha lässt Willig sicher über die Aufstellung nachdenken 
  • – maximal Relegation ist noch möglich, Moral weiterhin überschaubar
  • + im letzten Heimspiel Sieg gg. Gladbach

Voraus. Aufstellung Wolfsburg: Pervan – William, Knoche, Tisserand, Roussillon – Guilavogui – Gerhardt, Arnold – Klaus, Mehmedi – Weghorst

  • + Wolfsburg will unbedingt in die Europa. League, Ziel ist zum Greifen nahe
  • ++ Offensive weiterhin on-point: Weghorst trifft regelmäßig und auch alle anderen Spieler dürfen immer wieder ran
  • + nominell deutlich besser als Absteiger Stuttgart

Voraus. Aufstellung Augsburg: Kobel – J. Schmid, Gouweleeuw, Khedira, Stafylidis – D. Baier – Koo (Moravek), Gregoritsch – Hahn, Max – M. Richter (Schieber)

  • ++ Klassenerhalt gesichert, kein Druck
  • – andererseits könnte die Luft/ Anspannung raus sein
  • – Schmidt rotiert auf Grund des Klassenerhalts sicherlich ordentlich durch

Voraus. Aufstellung Hertha: Kraft – Klünter, Lustenberger, Rekik, Plattenhardt – Grujic, Skjelbred (Mittelstädt) – Lazaro (Dilrosun), Duda, Kalou – Ibisevic (Selke)

  • – Hertha ist relativ auswärtsschwach
  • + befreites Aufspielen möglich, da man im Niemandsland der Tabelle ist
  • + MF-Motor Grujic ist zurück
  • – Stamm-TW Jarstein fehlt den Rest der Saison, Ersatz Kraft fehlt die Spielpraxis
  • + Spieler wie Selke, Duda oder Dilrosun wollen vielleicht nochmal die Chance nutzen sich zu beweisen für andere Aufgaben

Voraus. Aufstellung Hannover: Esser – Sorg, Anton, Elez, Ostrzolek – Schwegler (Prib) – Walace, Bakalorz – Haraguchi, Maina – Weydandt

  • + Relegation theoretisch noch möglich, letzte Chance – jetzt müssen zwei Siege her!
  • – verletzter Abwehrchef Felipe vergrößert das Hannoveraner Lazarett
  • + zuletzt ordentliche Vorstellung gegen Bayern, davor vier Punkte aus zwei Spielen

Voraus. Aufstellung Freiburg: Schwolow – P. Stenzel, K. Schlotterbeck, Heintz, C. Günter – Abrashi (Koch), Höfler (Gondorf) – Frantz, Grifo – Höler (Niederlechner), Petersen

  • + im Niemandsland der Tabelle, Streich rotiert bestimmt und gibt neuen Spielern mehr Chancen
  • + Petersen könnte wieder beginnen
  • – – sieben Spiele schon sieglos trotz einiger wichtiger Unentschieden

Voraus. Aufstellung Nürnberg: Mathenia – Ro. BauerMargreitter (Ewerton)MühlLeibold – Erras – LöwenBehrens – Matheus Pereira (Kubo)Kerk – Ishak

  • + fünf Punkte aus den letzten drei Heimspielen (ein Sieg, zwei Remis)
  • + Gegner ist ein Krisenklub
  • + Nürnberg hat nix zu verlieren, weil man nicht zum Ligaerhalt verdammt ist
  • – Abwehrchef Ewerton fällt wahrscheinlich aus, der Einsatz des zuletzt auffälligen Pereira wackelt

Voraus. Aufstellung M’gladbach: Sommer – JantschkeGinterElvedi (Beyer)Wendt – Kramer – ZakariaHofmann – TraoréPleaT. Hazard (Herrmann)

  • – – – generelle Missstimmung aufgrund verkorkster Rückrunde und Abgang Heckings 
  • – – System- und Personalfragen komplett offen, bis auf Zakaria und Traore konnte sich keiner wirklich empfehlen zuletzt
  • – eigentlich deutet alles darauf hin, dass Gladbach selbst bei einem Abstiegskandidaten die EL-Teilnahme verspielt

Voraus. Aufstellung Frankfurt: Trapp – AbrahamHasebe (Hinteregger)Hinteregger (Ndicka) – G. Fernandes – da CostaRodeGacinovic (de Guzman)Kostic – JovicRebic

  • – – große Enttäuschung nach bitterem EL-Aus gg. Chelsea – negative Energie muss in Aufbruchstimmung umgewandelt werden
  • – aufgrund Tabellensituation und letztem Ligaspiel gg. Leverkusen (1:6-Klatsche) Druck zu gewinnen
  • – körperl. Müdigkeit nach Reisestrapazen und 120min+ am Donnerstag-Abend
  • + ST-Tank Haller ist als Joker wieder eine Option

Voraus. Aufstellung Mainz: F. Müller – BrosinskiNiakhatéA. HackAaron – Gbamin – Ri. BakuLatza – Boetius – MatetaQuaison

  • + das Momentum des furiosen 3:3 am letzten Freitag gegen Leipzig wirkt noch nach
  • + aufgrund der Tabellenlage hat Mainz gg. einen großen Gegner nix zu verlieren
  • – Mainz ist auswärts (lediglich elf Punkte) bedeutend schwächer als zuhause
  • – Durchstarter Onisiwo fällt nach Gehirnerschütterung mit großer Wahrscheinlichkeit aus

Hinweis: Alle Aufstellungs-Prognosen sind auf Stand von Freitag, dem 10. Mai. Für neueste Entwicklungen checke noch einmal den Verletztenstatus eines Spielers im Game. 

Folge uns auf Social Media!

So gehst du im Manager in die Sommerpause!

In den vergangenen Jahren erreichten uns häufig Nachfragen, ob man denn nicht im Manager-Mode seine Spieler mit in die neue Saison nehmen könnte. Darum haben wir intensiv an der Realisierung eurer Vorstellungen gearbeitet und können nun verkünden: Eurer Wunsch sei uns Befehl! 🙂 Wie du dir künftig Spieler deines aktuellen Kaders über die Saison hinaus sicherst, erfährst du unter Saisonübergang.

Folge uns auf Social Media!

Die Elf des 32. BuLi-Spieltags

Spektakel in Leverkusen! Damit hätte wahrscheinlich niemand gerechnet – Frankfurt, der Überflieger der Saison und der einzige verbliebene deutsche Klub in einem europäischen Wettbewerb, kommt gewaltig unter die Räder. Die Frage, ob es die Müdigkeit nach dem EL-Halbfinal-Spiel gegen FC Chelsea war oder einfach nur eine extrem starke Leistung der Hausherren, bleibt wohl ungeklärt. Wahrscheinlich … Weiterlesen …

Die Elf des 31. BuLi-Spieltags

Es war das Wochenende der Underdogs! Außer Leverkusen und Leipzig patzten fast alle Top-Teams in Spielen gegen ein vermeintlich schwächere Teams. Vor allem den Titelkämpfern Bayern und Dortmund liegt anscheinend viel daran die Meisterschaft spannend zu halten. Nachdem Dortmund Zuhause im Revierderby gegen Schalke unterlag, musste der FCB eigentlich „nur“ die kleine Reise nach Nürnberg antreten und dort gegen den Vorletzten gewinnen. Doch auch … Weiterlesen …

Vorschau auf den 31. BuLi-Spieltag

Rock im Pott! Hoffentlich bleibt außerhalb des grünen Rasens beim Revierderby im Signal-Iduna-Park alles friedlich. Auf dem Platz sollte es deutlich knackiger hergehen, schließlich werden in den Derbys zwischen „Lüdenscheid-Nord“ und „Herne-West“ Helden geboren, Tränen vergossen & Biere verkippt. Und hoffentlich dem ausverkauften Stadion sowie allen Zuschauern vor den TV-Geräten ein Spektakel geboten. Nicht ohne … Weiterlesen …

Die Elf des 30. BuLi-Spieltags

Das Doppelpack-Wochenende! Mit insgesamt fünf Spielern die doppelt trafen, fiel die Auswahl für das Team der Woche unheimlich schwer. Unter anderem konnte sich der Mainzer Frontmann, Jean-Philippe Mateta, trotz zweier Treffer gegen Düsseldorf nicht gegen die Stürmer-Konkurrenten durchsetzen. Dort stehen in Onisiwo, Belfodil und Richter drei Akteure, die alle maßgeblich zum Sieg ihrer Teams beitrugen.  Belfodil sicherte … Weiterlesen …

Vorschau auf den 30. BuLi-Spieltag

Gipfeltreffen der ewigen Bundesliga-Tabelle! Nicht nur an diesem Wochenende sagen sich mit Bremen und Bayern die beiden formstärksten Mannschaften Hallo, auch am Mittwoch darauf stehen sie sich im DFB-Pokal-Halbfinale gegenüber. Der Rekordmeister ist mit 78 Toren der mit Abstand treffsicherste Klub der Liga, Bremen kann mit noch keinem Spiel ohne Tor diese Saison ebenfalls eine … Weiterlesen …

Die Elf des 29. BuLi-Spieltags

Formkrise zum ungünstigsten Zeitpunkt?! War die Frankfurter Eintracht bis zum Donnerstag-Abend in 2019 noch ungeschlagen, hagelte es nun binnen vier Tagen zwei Niederlagen. Zunächst gegen Benfica Lissabon in der EL, was angesichts 70 Minuten Unterzahl nicht großartig dramatisch war. Als richtig unnötig kann man dagegen die Niederlage gegen Augsburg einstufen. Gegen den Krisenklub verspielte man … Weiterlesen …

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram
Facebook