Vorschau auf den 16. BuLi-Spieltag

Immer diese Hektik in der Vorweihnachtszeit! Bereits an diesem Dienstag geht es weiter mit dem 16. Bundesliga-Spieltag – bleibt den Fußballprofis da eigentlich zwischendurch genug Zeit, um auch mal auf den Weihnachtsmarkt zu gehen oder Besorgungen für das Fest zu erledigen? 😀 Viel wichtiger als diese Frage ist aber, wer es a) überhaupt in den Spieltagskader schafft und b) auf dem Platz keine Geschenke verteilt.

Diese Dinge bestimmen im Wesentlichen über deinen Erfolg am nächsten Spieltag. Und nunja, ein wenig Fingerspitzengefühl und Fußballsachverstand schaden dir auch nicht 😉 Alles was du zum Spieltag wissen musst, erfährst du im Beitrag unten. 

Voraus. Aufstellung M’gladbach: Sommer – Lang, Beyer, Elvedi, Wendt – Strobl – Neuhaus, Hofmann (Zakaria) – Traoré, Plea, T. Hazard

Voraus. Aufstellung Nürnberg: Bredlow – Ro. Bauer, Margreitter, Ewerton, Leibold – Petrak, Rhein – Kerk, Matheus Pereira (Palacios), Misidjan – Ishak

Spielvorschau: Mit Ach und Krach sicherte sich M’gladbach gegen Hoffenheim einen Punkt. Letztlich war es v.a. Yann Sommer zu verdanken, dass die Borussia nicht mit leeren Händen dastand. Gegen Nürnberg ist nun ein komplett anderes Spiel mit einer massierten gegnerischen Defensive zu erwarten. Um diese zu knacken sind offensiv kreative Lösungen gefragt nach den Ausfällen von Raffael und Stindl (wahrscheinlich) im ST, der Einsatz von Mittelfeldmotor Hofmann entscheidet sich beim Warmmachen. IV Jantschke fällt definitiv aus.

Nach Lösungen sucht auch Nürnbergs Coach Köllner. Nach dem faden Auftritt gegen Wolfsburg muss eine Leistungssteigerung her, um den Gladbachern beizukommen. Dass er in diesem Zuge wieder auf den bulligen Stoßstürmer Ishak setzt, ist zu erwarten. Hinter ihm streiten sich Kerk, Palacios, Matheus Pereira und Misidjan um drei Plätze.

Voraus. Aufstellung Hertha: Jarstein – Lazaro, Lustenberger, Torunarigha, Plattenhardt – Duda (Darida), Skjelbred – Leckie, Mittelstädt – Selke, Ibisevic

Voraus. Aufstellung Augsburg: Luthe – Schmidt, Gouweleeuw, Hinteregger, Max – Khedira, D. Baier – Hahn, Koo (Gregoritsch), Caiuby – Gregoritsch (Ji/ Schieber)

Spielvorschau: Hertha befindet sich auf der Suche nach der Konstanz – oder nach der optimalen MF-zentrale. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Grujic und Krankheit von Maier wurde zuletzt das Prunkstück ZM gesprengt. Prompt hagelte bei Abstiegskandidat Stuttgart eine Pleite. Darida enttäuschte gegen den VfB, weshalb Duda eine neue Chance in zurückgezogener Rolle als zu Saisonbeginn erhalten dürfte. Für weitere Änderungen fehlen hochwertige Alternativen.

Auch in Augsburg dürfte man nicht allzu zufrieden sein, ein Dreier täte schon mal wieder Not. Dessen ungeachtet wird Trainer Baum mit Blick auf die Belastung gerade offensiv rotieren und dem neuralgischen Finnbogason eine Pause gönnen. Neben Gregoritsch sind auch Ji oder Schieber ganz vorne eine Option.

Voraus. Aufstellung Wolfsburg: Casteels – William, Knoche, Brooks, Uduokhai – Guilavogui – Gerhardt, Arnold – Mehmedi (Malli) – Ginczek, Weghorst

Voraus. Aufstellung Stuttgart: Zieler – Beck, Baumgartl, Kempf, Insua – Ascacibar, Gentner – Didavi (Thommy), Gonzalez – Akolo – M. Gomez

Spielvorschau: Nicht glanzvoll, aber effektiv – so lässt sich das letzte Wolfsburger-Spiel in Nürnberg charakterisieren. An der Siegerelf gibt es eigentlich wenig zu rütteln, allerdings steh der Einsatz von Mehmedi noch in den Sternen. Malli könnte ihn 1:1 als 10er ersetzen. Roussilion muss wohl weiter passen.

Beim VfB wurde der samstägliche Sieg vom tragischen Tod Christian Gentners Vater überschattet. Dennoch geht es am Dienstag in Wolfsburg gnadenlos weiter – Gentner will mitwirken. Offensiv könnte erstmals seit Langem wieder Didavi beginnen.

Voraus. Aufstellung Düsseldorf: Rensing – M. ZimmermannAyhanM. KaminskiGießelmann – BodzekStöger – UsamiKaraman (Fink/ Morales)Raman – Hennings

Voraus. Aufstellung Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer – Witsel, Dahoud – Sancho, Reus, Guerreiro – Götze

Spielvorschau: Düsseldorf kann mit breiter Brust in das Duell gegen den BVB ziehen. Durch den Sieg gegen Mitkonkurrenten freiburg kletterten die Fortunen auf Rang 16. gegen Dortmund ist allerdings mit einem ganz anderem Spiel zu rechnen, in dem v.a. kämpferische Tugenden gefragt sein werden. Evtl. veranlasst dies Trainer Funkel zur erneuten Umstellung auf Fünferkette, Bormuth würde so ins Team rutschen oder ein DM-Spieler (Fink, Morales) kommt für Karaman ins Team.

In Dortmund ist dagegen vor dem freitäglichen Spitzenspiel gegen die andere Borussia Kräfte schonen angesagt. Gerade Vielspieler Hakimi dürfte eine schöpferische Pause erhalten, ebenso Alcacer für Götze. Delaney dürfte für den kreativeren Dahoud weichen, um Düsseldorfs Defensivriegel zu knacken.

Voraus. Aufstellung Schalke:  Fährmann – Stambouli, S. Sané, Nastasic – D. Caligiuri, McKennie, Oczipka – Harit, Bentaleb – Skrzybski, Konoplyanka

Voraus. Aufstellung Leverkusen: Hradecky – WeiserTahS. BenderJedvaj – BaumgartlingerAranguiz – BellarabiHavertzBrandt (Bailey) – Volland (Alario)

Spielvorschau: Das Duell der unzufriedenen Europapokal-Teilnehmer!  Die Erwartungen waren nach guter letzter Saison in beiden Lagern höher. Trotz des Erreichens der nächsten Europapokal-Runde ist das Ergebnis in der Liga alles andere als rosig. Damit der Weihnachtsbaum nicht vollends in Flammen aufgeht, sollte darum vor dem fest noch bestenfalls zweimal dreifach gepunktet werden.

Schalke-Coach Tedesco dürfte für den Erfolg wieder einmal Rudy opfern, der auch gegen Augsburg nicht überzeugen konnten. Ebenso Newcomer Teuchert im Sturm, Bentaleb und McKennie drängen ins Team. Bayer kam dagegen aus Frankfurt gänzlich ohne Punkte wieder, bot dennoch ein halbwegs annehmliches Spiel. Angesichts des zweiten Auswärtsspiel binnen drei tagen könnte Trainer Herrlich einige Protagonisten schonen und hat dafür gerade offensiv Alternativen in Bailey und Alario. Defensiv fällt L. Bender erneut aus, Weiser kriegt eine weitere Chance als RV.

Voraus. Aufstellung Bayern: Neuer – Kimmich, Süle, J. Boateng, Alaba – Thiago, Goretzka – Gnabry, T. Müller, Coman – Lewandowski

Voraus. Aufstellung Leipzig:  Gulacsi – Konaté, Orban, Upamecano – Klostermann, Demme, Halstenberg – Laimer, Kampl (Bruma) – Ti. Werner, Y. Poulsen

Spielvorschau: Bayern empfängt Leipzig zum „neudeutschen Klassiker“. Mit der bisherigen Saison sind weder die Münchner noch RB zufrieden, eine Niederlage gegen den ambitionierten Kontrahenten würde die Stimmungskurve schlagartig wieder sinken lassen.

Darum dürften auch bedie Trainer weitgehend auf die Siegerteams der letzten Spiele setzen, wenngleich Hannover und Mainz sicherlich nicht die stärksten Gegner waren. Heißt auch, dass auf Bayern-Seite Kimmich zugunsten von Thiago erneut als RV beginnt und die etablierten Hummels und Ribery nur draußen sitzen. RB-Coach Rangnick muss offensiv auf den gesperrten Sabitzer verzichten, zudem ist der Einsatz des angeschlagenen Kampl noch fraglich.

Voraus. Aufstellung Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson – Sahin – M. Eggestein, Klaassen (Möhwald) – M. Kruse – Harnik, Rashica

Voraus. Aufstellung Hoffenheim: Baumann – BicakcicVogt (Posch)B. Hübner – KaderabekGrillitsch, DemirbayN. Schulz – Belfodil (Szalai)JoelintonKramaric

Spielvorschau: Ohne Punkte kehrte Bremen aus Dortmund – trotz ordentlicher Leistung. Der nächste Gegner wird mit Hoffenheim aber nur bedingt leichter zu bespielen, zumal in Bargfrede weiter der Schlüsselspieler vor der Abwehr fehlt und offensiv nach den idealen Partner für Sturmführer Kruse gesucht wird. Zuletzt durften sich Harnik und Rashica probieren und konnten zumindest in Ansätzen überzeugen.

Die Problematik sich für seinen Aufwand nicht zu belohnen, kennt indes TSG-Coach Nagelsmann zu genüge. gegen Gladbach bot Hoffenheim eine Top-Leistung, sicherte sich aber nur eine Zähler. Die Chancenverwrtung war diesmal das Problem. Aus dem Grund sollte mit Belfodil oder Szalai ein echter Abschlusspieler im Angriff auflaufen, Nelson dürfte weichen ebenso wie der starke Bittencourt zugunsten des zuletzt geschonten Grillitsch im ZM. Sollte Vogt fit werden, übernimmt er wieder seine angestammte Libero-Position.

Voraus. Aufstellung Freiburg: Schwolow – Gulde, R. Koch, Heintz – P. Stenzel, Haberer, Frantz, C. Günter – Höler, Waldschmidt – Petersen (Niederlechner)

Voraus. Aufstellung Hannover: Esser – Sorg, Anton, Felipe – Haraguchi, Schwegler, Walace, Albornoz – Asano (Maina)- Wood, Füllkrug

Spielvorschau: Nach der blutleeren Niederlage in Düsseldorf dürfte SC-Coach Streich einige Umstellungen vornehmen. Ein Systemwechsel scheint ein Mittel, der Tausch von Personal ein weiteres. Frantz könnte zentraler agieren und mit Höler stattdessen wieder ein Arbeitstier in die Startformation rücken. Anstatt des gegen Düsseldorf blassen Petersen könnte auch Niederlechner beginnen.

Hannover war im letzten Spiel gegen Bayern komplett überfordert, Gegner wie Freiburg sind eher die Kategorie Kontrahenten, gegen die Punkte eingefahren werden müssen, will man nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern. Sorg sollte die IV stabilisieren, Wood offensiv für mehr Torgefahr sorgen. Als OM wäre auch Maina denkbar.

Voraus. Aufstellung Mainz: Zentner – Brosinski, Bell, Niakhaté, Aaron – Kunde – Öztunali, Gbamin – Boetius – Mateta, Onisiwo (Quaison)

Voraus. Aufstellung Frankfurt: Trapp – Salcedo, Falette (Russ) , Ndicka – da Costa, de Guzman (Willems), G. Fernandes, Kostic – Rebic – Haller, Jovic

Spielvorschau: Für Mainz-Coach Schwarz besteht nach der deutlichen Niederlage in Leipzig und angesichts der Belastung Handlungsbedarf in der Wahl der Startformation: Kunde sollte wieder als DM zurückkehren ins Team, Öztunali war zuletzt stärker als Latza, der auf die Bank rotieren könnte. Boetius Fehlen wurde gegen Leipzig deutlich, er darf wieder auf seinen Platz als OM hoffen, während Onisiwo ggü. Quaison bessere Karten als zweite Spitze besitzt.

In Frankfurt besitzt Trainer Hütter auf vielen positionen die Qual der Wahl. Insb. die Besetzung des ZM, wo der wiedergenese de Guzman und zuletzt starke Willems konkurrieren. Aber auch in der IV ist der Kampf um den zentralen Part zwischen Falette und Russ entbrannt. Rebic sollte als HS indes Gacinovic ablösen und wieder von Beginn an das Trio Infernale samt Haller & Jovic bilden.

Folge uns auf Social Media!
error

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram
Facebook