Vorschau auf den 21. BuLi-Spieltag

Selten war das Prädikat „richtungsweisend“ passender als für den 21. Bundesliga-Spieltag. Im Abstiegskampf stehen zwei vllt. vorentscheidende Duelle (Hannover vs. Nürnberg & Düsseldorf vs. Stuttgart) an, aus denen Punkte und Kraft geschöpft werden sollten, will man sich nicht auf den Klassenkampf bis zum bitteren Ende einlassen. Ebenso stehen die Bayern nach zwei mäßigen Auftritten gegen wiedererstarkte Schalker vor einer Zerreißprobe, wovon Hoffenheim und ihr scheidender Coach Nagelsmann ein Lied singen können. Ausgerechnet gegen die nach dem Pokal-Aus auf Rache sinnenden Dortmunder soll nun der Befreiungsschlag her, auch um den Kontakt zu den internationalen Plätzen nicht abreißen zu lassen. Auch in der Partie Leipzig vs. Frankfurt geht es genau darum, an der Spitzengruppe dran zu bleiben bzw. die CL-Ränge nicht aus den Augen zu verlieren.

Dass bei Misserfolg Köpfe rollen, erscheint trotz brisanter Ausgangslagen als eher unwahrscheinlich. Zumindest in der Bundesliga. Für dein Manager-Team solltest du am Montag nach vier absolvierten Spieltagen der Rückrunde eine kurze Bestandsaufnahme machen, ob der eingeschlagene Kurs weiterhin erfolgsversprechend ist oder ob frisches Personal her muss. Dass es unter Umständen gar nicht so weit kommen muss, kannst du mit einer erfolgreichen Aufstellung steuern. Hierzu findest du alle voraussichtlichen Formationen.

Voraus. Aufstellung Mainz: F. Müller – BrosinskiBell, Hack (Niakhaté)Aaron – Kunde – GbaminRi. Baku – Boetius – MatetaQuaison

Voraus. Aufstellung Leverkusen:  Hradecky – Weiser, Tah, S. Bender, Wendell – Baumgartlinger – Aranguiz, Brandt (Havertz) – Bellarabi, Volland, Bailey

Spielvorschau: Am Freitag-Abend wird’s richtungsweisend! Mainz kann mit drei Punkten Europa-Pokal-Luft schnuppern, muss sich aber ggü. der 0:3-Pleite in Augsburg steigern. Kapitän Bell kehrt dafür zurück in die Startelf, Niakhate und Hack streiten sich um den Platz daneben. Latza fällt im MF aus, Kunde sollte ihn ersetzen.

Bayer schwankte zuletzt zwischen furios (Bayern-Sieg) und kopflos (Pokal-Aus gg. Zweitligist Heidenheim). Trotz offensivem Pressing-Stil muss sich B04 v.a. defensiv steigern. Baumgartlinger sorgt als klassischer 6er für Stabilität, Havertz‘ Einsatz wackelt noch. Brandt müsste für ihn weichen.

Voraus. Aufstellung Dortmund: Bürki (Hitz/ Oelschlägel) – PiszczekWeigl, Diallo, Hakimi – WitselDahoud – SanchoReusPulisic (Philipp) – M. Götze

Voraus. Aufstellung Hoffenheim: Baumann – BicakcicVogtB. Hübner – KaderabekGrillitschN. Schulz – DemirbayBittencourt – JoelintonKramaric

Spielvorschau: Alle Augen sind aufs Tor gerichtet! Dort steht hinter den Einsätzen von Bürki und Hitz wg. Krankheit weiter ein Fragezeichen. Beim Pokal-Aus gg. Bremen hielt der U23-Keeper Oelschlägel lange Zeit überragend, ließ allerdings kurz vor Schluss einen haltbaren Kopfball passieren und mutierte zum tragischen Held. Im ZM wird Dahoud den gesperrten Delaney ersetzen. Auf dem offensiven Flügel wäre auch Philipp statt Pulisic eine Option .

Nach der blutleeren Vorstellung vom vergangenen WE wird TSG-Trainer Nagelsmann einige Änderungen vornehmen. Einmal Rolle rückwärts und eine Rückkehr zur Dreierkette mitsamt der etatmäßigen Stammkräfte Bicakcic und Hübner an Seite des zuletzt fahrigen Vogts. Offensiv dürfte Bittencourt eine Chance anstatt der blassen Amiri und Geiger bekommen.

Voraus. Aufstellung Leipzig: Gulacsi – KlostermannIlsankerOrbanHalstenberg – T. AdamsDemme – Laimer, Sabitzer (Kampl)– Y. Poulsen (Werner)Matheus Cunha

Voraus. Aufstellung Frankfurt: Trapp – Hinteregger (Abraham)HasebeNdicka – G. FernandesRode – da CostaKostic – Gacinovic – HallerRebic

Spielvorschau: Nach dem ersten Einzug ins Pokal-Viertelfinale könnte in Leipzig eigentlich die Stimmung oben auf sein. Dies verbietet sich jedoch mit Blick auf die kommende Aufgabe Frankfurt. Im Duell 4. vs. 5. gilt es keinen Deut nachzulassen. Allerdings steht für diese Aufgabe Torjäger Werner krankheitsbedingt wohl erneut nicht zur Verfügung, ebenso ist der Einsatz von Kampl fraglich. Ilsanker ersetzt den gesperrten Konate als IV, ansonsten spricht viel für die zuletzt erfolgreiche Start11.

Die Eintracht geht dagegen mit positiveren Druck in die Begegnung, würde doch ein Sieg gegen den Tabellennachbarn mit Kurs Richtung CL alle Erwartungen vor Saisonbeginn übertreffen. Coach Hütter hofft dafür auf den Einsatz von Brecher Abraham in der Defensive und dürfte wohl Goalgetter Jovic von der Bank bringen. Der spielstärkere Gacinovic sollte für ihn als 10er beginnen.

Voraus. Aufstellung Gladbach: Sommer – LangGinterElvediWendt – Strobl – NeuhausHofmann – T. HazardStindlPlea

Voraus. Aufstellung Hertha: Jarstein  Klünter (Pekarik), Stark, Rekik, Plattenhardt  Grujic, Skjelbred  Kalou, Duda, Mittelstädt  Selke

Spielvorschau: Weniger spektakulär und umso effektiver tritt die Fohlenelf bisher in der RR auf. Drei Siege in drei Spielen bescheren der Borussia aktuell Rang 2 vor den Bayern, wer hätte das vor der Saison für möglich gehalten? Es spricht wenig dagegen, dass die Elf auch nur einen Deut nachlässt, schließlich will man seinen Tabellenplatz verteidigen. Für dieses Vorhaben hat Coach Hecking alle Mannen an Bord und kann die stärkste Formation (Zakaria und Kramer wieder von der Bank) aufbieten.

In Berlin muss man noch ein wenig das bittere Pokal-Aus im eigenen Stadion gegen den Rekordmeister aus München verdauen. V.a. da die Herthaner sich aufopferungsvoll wehrten. Änderungen wird es dennoch geben – der schwächelnde Ibisevic wird Selke weichen müssen. Zudem fällt der Flügelmann für die rechte Bahn, Lazaro, aus. Klünter wäre die einzige Alternative, wenn Pekarik nicht fit werden sollte.

Voraus. Aufstellung Hannover: Esser – KorbAkpogumaAntonAlbornoz – BakalorzWalace – N. MüllerHaraguchi – Wood (Weydandt)Jonathas

Voraus. Aufstellung Nürnberg: Mathenia – ValentiniMargreitter (Mühl)EwertonLeibold (Goden) – Löwen – BehrensPalacios – MisidjanMatheus Pereira – Ishak

Spielvorschau: Zu einem echten Abstiegsduell kommt es in Hannover. Wer hier verliert, wird wohl oder übel den gang in Liga 2 antreten müssen. Zwar sind danach noch weitere 13 Runden zu spielen, die Auftritte der letzten Monate verbreiteten aber in beiden Lagern nicht einmal ein Fünkchen Hoffnung. Also muss man sich an solchen Dingen wie dem Trainerwechsel von Breitenreiter zu Doll in Hannover hochziehen oder die Hoffnung in den Wunderstürmer Jonathas (keine Spielpraxis) oder den vom Asien-Cup rückkehrenden Haraguchi (kein Saisontor) setzen.

In Nürnberg heißt der Hoffnungsträger Mikael Ishak, einst 2. Liga-Goalgetter. Am letzten WE erzielte er sein 3. Saisontor und beendete damit seine persönliche Durststrecke. Ob er mit weiteren Treffern auch des Club stoppen kann, erscheint fraglich. Darüber hinaus fehlt Stamm-DM Petrak gesperrt sowie die Einsätze von zwei bisherigen Konstanten wackeln: Margreitter und Leibold.

Voraus. Aufstellung Freiburg: Schwolow – K. SchlotterbeckLienhartHeintz – KüblerHabererR. KochC. Günter (Frantz) – WaldschmidtGrifo – Petersen

Voraus. Aufstellung Wolfsburg: Casteels – VerhaeghKnocheBrooksRoussillon – Guilavogui – ArnoldRexhbecaj – Malli – SteffenWeghorst

Spielvorschau: Der Last-Minute-Punkt in Stuttgart war für den Sportclub extrem wichtig, um so die Distanz zur gefährlichen Zone beständig groß zu halten. In Wolfsburg kommt jetzt ein formstarker Gegner in den Breisgau, der bekämpft werden muss. Dafür steht bis auf den verletzten Gulde in der IV nahezu die Topformation zur Verfügung. Einzig Günter wackelt noch.

In Wolfsburg spielt man bisher eine sorgenfreie Saison, ohne den großen Punch (Tabellen-MF, Pokal-Aus in Leipzig) zu setzen. Gegen Freiburg wäre ein guter Zeitpunkt, um sich neue Ziele für die Rest-Saison zu setzen. Kapitän Guilavogui sollte zu diesem Zweck in die Start11 zurückkehren.

Voraus. Aufstellung Bayern: Neuer – KimmichSüleHummelsAlaba – GoretzkaThiago – ComanT. MüllerF. Ribery – Lewandowski

Voraus. Aufstellung Schalke: Fährmann – D. CaligiuriS. SanéNastasicOczipka – BentalebRudy – HaritUthKonoplyanka – Kutucu

Spielvorschau: Und prompt ist in München wieder Unzufriedenheit an der Tagesordnung. Nach der unnötigen Niederlage gegen Leverkusen und dem wackligen Weiterkommen im Pokal bei der Hertha täte dem Bayrischen Selbstverständnis ein Sieg gegen Schalke recht gut. Vllt. würde ja die Rückkehr von Neuer ins Tor und die Nominierung von Boateng in die Start11 helfen. Hummels und Ulreich konnten jedenfalls jüngst keine Eigenwerbung betreiben. Gnabry bleibt trotz zweiter Pokaltore wohl vorerst nur die Jokerrolle.

Für Schalke war der 4:1-Sieg über Düsseldorf Balsam für die geschundene Seele. Sicherlich war hier primär Schalkes Standardstärke dienlich, könnte aber vor dem Bayern-Spiel die Brust etwas wachsen lassen. Der etatmäßige Kapitän Fährmann kehrt in den Kasten für den gesperrten Nübel zurück und Fanliebling Burgstaller zumindest in den Kader. Die größeren Hoffnungen liegen allerdings auf den langen IV Sané sowie Neuentdeckung Kutucu im ST.

Voraus. Aufstellung Bremen: Pavlenka – Gebre SelassieLangkampMoisanderAugustinsson – Bargfrede – M. EggesteinKlaassen (Möhwald) – HarnikRashica (J. Eggestein) – M. Kruse

Voraus. Aufstellung Augsburg: Kobel – J. SchmidDansoOxfordStafylidis – KhediraD. Baier – HahnGregoritschJi – Finnbogason

Spielvorschau: Was lieferten die Bremer den Dortmundern für einen Fight am Dienstag-Abend?! Die Moral und Einsatzbereitschaft gilt es nun auch gegen einen eher unattraktiveren Gegner wie Augsburg zu konservieren, die notwendige Frische ebenso. Denn das Pokal-Spiel sollte geschlaucht haben, evtl. wären ein J. Eggestein offensiv oder Möhwald zentral ein belebendes Element. Zudem dürfte der zuletzt als Libero orientierte Sahin aus der Elf rotieren.

Zeit zum durchschnaufen bleibt Augsburg nicht, dafür ist die Tabellenlage selbst nach dem Sieg über Mainz zu prekär. Auch der Pokal-Auftritt in Kiel offenbarte Schwächen. Abhilfe schaffen sollten Goalgetter Finnbogason, IV-Talent Oxford sowie Flügelflitzer Schmidt, die alle von Beginn an für einen Qualitäts-Schub sorgen.

Voraus. Aufstellung Düsseldorf: Rensing – M. Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Kaminski, Gießelmann – Morales – Lukebakio, Stöger, Usami – Hennings

Voraus. Aufstellung Stuttgart: Zieler – Pavard, Kabak, Kempf, Insua – Castro, Gentner – Esswein, Zuber – Didavi – Donis

Spielvorschau: Kann der VfB zwei gegen Freiburg verlorene Punkte aus den Kleidern schütteln? Aktuell fehlt noch der Glaube daran, zumal Düsseldorf sicher besser mit einem Remis im Kellerduell leben könnte als Stuttgart. Gegen Schalke im Pokal zeigte die Fortuna jedoch eine dürftige Vorstellung, ein Systemwechsel auf Fünferkette inkl. des Rückkehrers Kaminski plus den Turbo Lukebakio von Beginn an scheinen die hoffnungsvollsten Ansätze.

Auf Stuttgarter Seiten benötigt Ascacibar eine mentale wie körperliche Pause, Baumgartl könnte ihn in Abstinenz von Aogo als Balleroberer vertreten. Hinten rechts fehlt Coach Weinzierl weiterhin die Idealbesetzung, Pavard darf sich erneut probieren. Positiv aus VfB-Sicht: Offensiv gab es zuletzt Lichtblicke (Esswein, Didavi).

PS: Alle Aufstellung-Prognosen sind auf Stand von Donnerstag, dem 7. Februar 2019. Für aktuelle Entwicklungen checke den Verletztenstati eines Spielers im Game.

Folge uns auf Social Media!
error

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram
Facebook