Vorschau auf den 4. BuLi-Spieltag

Auch wenn bei einigen Teams der Motor etwas stockte, konnten alle deutschen Teilnehmer – bis auf Leipzig – einen Sieg oder zumindest ein Unentschieden zum Auftakt der Europapokal-Saison einfahren. Nun stellt sich aber die Frage: Wie viele Körner hat sie das gekostet und wirft der eine oder andere Trainer bereits früh in der Saison die Rotationsmaschine an? Auch du solltest dir überlegen, ob du weiterhin deinem Stammpersonal vertraust oder einem frischen Ersatzspieler die Chance gibst. Um dir die Entscheidung etwas leichter zu machen, haben wir hier einmal die voraussichtlichen Aufstellungen für dich aufgelistet.

Freitag, 21.9., Stuttgart – Düsseldorf: Gegen den stark in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Düsseldorf sehen sich die Schwaben nach dem ersten Sieg in dieser Spielzeit. Beim VfB könnte daher Akolo für den zuletzt eher blassen Castro ins Team rücken. Friedhelm Funkel sieht nach den bisherigen Auftritten seiner Mannschaft wohl keinerlei Handlungsedarf und wird vermutlich die gleiche Formation wie beim 2:1-Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim aufs Feld schicken.

Aufstellung Stuttgart: Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Ascacibar, Aogo – Akolo (Castro), Gentner – Gonzalez – Gomez

Aufstellung Düsseldorf: Rensing – Ayhan, Bodzek, Kaminski – Zimmer, Gießelmann – Zimmermann, Sobottka, Morales – Ducksch, Hennings

Samstag, 22.9., Hoffenheim – Dortmund: Die TSG gab gegen Donezk zweimal eine Führung aus der Hand und verspielte somit den Dreier in der Champions League. Der BVB tat sich ebenfalls schwer, brachte es aber dank Pulisic zu einem glücklichen 1:0-Sieg bei Anderlecht.  Beide Trainer dürften leicht rotieren. Beim Team von Julian Nagelsmann wären Zuber, Grifo und Demirbay Kandidaten für die Startfelf. Im Sturm entscheidet es sich zwischen Joelinton und Szalai. Lucien Favre muss eventuell die leicht angeschlagenen Delaney und Alcacer ersetzen. Dafür hat er auf Außen die Wahl zwischen Pulisic und Wolf.

Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Bicakcic, Vogt, Akpoguma – Kaderabek, Grillitsch, Zuber (Schulz) – Demirbay, Grifo (Bittencourt) – Joelinton (Szalai), Kramaric

Aufstellung Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer – Dahoud, Weigl (Delaney), Witsel – Pulisic (Wolf), Philipp (Alcacer), Reus

Samstag, 22.9., Hertha – M’gladbach: In diesem Duell treffen Platz 4 und 5 aufeinander. Bei der Hertha kämpfen Lustenberger und Luckassen um die Vertretung des verletzten Torunarigha, wobei wir den Schweizer leicht vorne sehen. Ansonsten wird Pal Dardai wohl aufs altbekannte Personal setzen. Sein Gegenüber Dieter Hecking hingegeen kann vor allem im Mittelfeld aus einem Überangebot wählen. Ob Kramer, Neuhaus, Zakaria, Hermann, Traore oder Johnson – er hat die Qual der Wahl.

Aufstellung Hertha: Jarstein – Lazaro, Stark, Lustenberger (Luckassen), Plattenhardt – Maier – Kalou, Grujic, Duda, Dilrosun – Ibisevic

Aufstellung M’gladbach: Sommer – Elvedi, Ginter, Jantschke, Wendt – Strobl (Kramer) – Hofmann, Neuhas (Zakaria) – Hazard, Johnson (Hermann) – Plea

Samstag, 22.9., Augsburg – Bremen: Die Fans des FC Augsburg dürften – auch wenn das letzte Spiel gegen Mainz mit 2:1 verloren ging – mit den ersten Auftritten ihrer Mannschaft ganz zufrieden sein. Daher gibt es für Trainer Manuel Baum wohl zum jetzigen Zeitpunkt auch keinen Grund an der Aufstellung zu tüfteln. Einzig und allein die Frage nach dem System (4-2-3-1 oder 3-5-2) bleibt wohl noch offen. Bei Werder könnte Neuzugang Sahin vor seinem Startelfdebüt für die Grün-Weißen stehen, da Bargfrede wohl eine Verschnaufpause erhält. Auf dem Flügel dürfte der Österreicher Kainz mal wieder den Vorzug vor Harnik und Rashica erhalten.

Aufstellung Augsburg: Giefer – Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max – Baier, Khedira – Hahn, Koo, Richter – Gregoritsch

Aufstellung Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede (Sahin) – M. Eggestein, Klassen – Osako, Kainz (Harnik), Kruse

Samstag, 22.9., Wolfsburg – Freiburg: In Wolfsburg traut man dieser Tage wohl seinen Augen nicht. Platz 3 und sind damit ärgster Verfolger von Bayern und Dortmund. Bruno Labbadia scheint in dieser Saison die richtige Formation gefunden zu haben. Kleiner Wehrmutstropfen: Brekalo liegt aktuell mit Magen-Darm-Infekt flach. Sollte es bei ihm nicht reichen, würde er durch Mehmedi vertreten werden.  Bei den Breisgauern könnte der Ausgleichs-Torschütze vom letzten Wochenende Waldschmidt den Platz von Niederlechner übernehmen. Fraglich ist auch, ob Haberer nach seinen Schwindelgefühlen noch rechtzeitig wieder fit wird.

Aufstellung Wolfsburg: Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Camacho – Gerhardt, Arnold – Steffen, Brekalo (Mehmedi), Weghorst

Aufstellung Freiburg: Schwolow – Kübler, Gulde, Heintz, Günter – Haberer, Höfler – Frantz, Gondorf – Waldschmidt (Niederlechner), Petersen

Samstag, 22.9., Nürnberg – Hannover: Beide Mannschaften warten nach zwei Unentschieden und einer Niederlage noch immer auf den ersten Saisonsieg. Beim Club geht ebenfalls der Magen-Darm-Virus um und hat den Japaner Kubo erwischt. Sollte er ausfallen, stünde Matheus Pereira bereit. Auch Löwen wäre eine Option, der aber auch Fuchs aus dem zentralen Mittelfeld verdrängen könnte. Bei 96 sind bis auf die drei Langzeitverletzten alle mit an Bord. Einzige Veränderung könnte der Tausch von Haraguchi mit Maina sein.

Aufstellung Nürnberg: Bredlow – Valentini, Margreitter, Mühl, Leibold – Petrak – Fuchs (Löwen), Behrens – Kubo (Matheus Pereira), Misidjan – Ishak

Aufstellung Hannover: Esser – Sorg, Anton, Wimmer, Albornoz – Schwegler, Walace – Bebou, Maina (Haraguchi) – Asano, Füllkrug

Samstag, 22.9., Schalke – Bayern: Auf Schalke wird man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Drei Spiele, drei Niederlagen, null Punkte und jetzt kommen auch noch die Bayern. Welche Aufstellung schickt Coach Tedesco dieses Mal aus den Platz? Mit ihren guten Auftritten in der Champions League haben sich McKennie und Serdar für die Anfangself empfohlen. Sollte es auf Seiten der Münchener für Thiago (Zehenverletzung) nicht reichen, wären Martinez und Sanches seine möglichen Vertreter. In der Abwehr heißt es neben Hummels oder Boateng und auf dem Flügel dürfte wohl ein Teil von „Robbery“ durch Gnabry ersetzt werden. 

Aufstellung Schalke: Fährmann – Sané, Naldo, Nastasic – Rudy, Bentaleb – Caligiuri, Schöpf – Di Santo (McKennie/Serdar) – Embolo,  Burgstaller (Uth)

Aufstellung Bayern: Neuer – Kimmich, Süle, Hummels (Boateng), Alaba – Martinez (Sanches/Thiago) – Müller, Goretzka –  Ribery (Robben), Gnabry – Lewandowski

Sonntag, 23.9., Leverkusen – Mainz: Die Werkself hat in der Europa League bestimmt einige Kraft gelassen. Es bleibt abzuwarten, wie die Akteure das verkraften. Mit Havertz und Volland hat Trainer Herrlich zwei variabel einsetzbare Spieler, was zu Verschiebenungen führen kann. Die Mainzer müssen wohl auf Innventeidiger Bungert (Wadenprellung) verzichten, allerdings steht Bell nach überstandener Gehirnerschütterung wieder bereit. Zudem steht hinter dem Einsatz von Quaison (Sprunggelenksprobleme) noch ein Fragezeichen, das mit Ujah oder Burkardt gefüllt werden könnte.

Aufstellung Leverkusen: Hradecky – Weiser, Tah, S. Bender, Wendell – L. Bender, Kohr (Havertz) – Brandt, Havertz (Volland), Bailey (Volland) – Volland (Alario)

Aufstellung Mainz: Müller – Brosinski, Bell (Bungert), Niakhaté, Aaron – Kunde – Baku, Gbamin – Onisiwo, Quaison (Burkhardt) – Mateta (Ujah)

Sonntag, 23.9., Frankfurt – Leipzig: Unterschiedlicher könnte die Stimmung nicht sein. Nachdem Frankfurt (in Unterzahl!!!) noch der Sieg in Marseille gelang, musste sich Leipzig im Bruderduell mit Salzburg geschlagen geben. Falette wird wohl erneut hinten links für Tawatha (Rückenprobleme) auflaufen. Auch de Guzman, Hasebe und Jovic könnten eine Rolle spielen. Sowohl Werner als auch Saracchi sind derweil auf Seiten von RB fraglich, an deren Stelle vermutlich Halstenberg und Augustin rücken würden. Aber am Ende kommt alles anders und Trainer Rangnick rotiert komplett. Dabei dürften die einen Einsatz bekommen, die am Donnerstag noch eine Reservistenrolle inne hatten. 

Aufstellung Frankfurt: Trapp – da Costa, Abraham, Ndicka, Falette (Tawatha) – Torro (de Guzman), Fernandes (Hasebe) – Müller, Gacinovic, Kostic – Hallver (Jovic)

Aufstellung Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Konaté, Orban, Saracchi (Halstenberg) – Ilsanker, Demme – Kampl, Forsberg – Poulsen, Werner (Augustin)

Schreibe einen Kommentar