Vorschau auf den 8. BuLi-Spieltag

Deine Gebete wurden erhört! 😉 Ab dieser Woche findest du die voraussichtlichen Aufstellungen im neuen, besseren Layout – schneller, kompakter, übersichtlicher. Damit musst du dich künftig nicht mehr so lästig wie zuvor durch alle Partien durchscrollen, wenn du auf der Suche nach einem bestimmten Spiel(er) bist.

Größere Freudensprünge dürfte in dir aber generell die Rückkehr der Bundesliga nach der – aus deutscher Sicht – dürftigen Länderspielpause auslösen. Kennt Stuttgarts Neu-Coach Weinzierl ein passendes Rezept gegen den aktuellen Tabellenführer aus Dortmund? Konnten Hertha, Bremen und Gladbach ihre tolle Form konservieren? Findet Bayern zurück in die Erfolgsspur? Landen Düsseldorf und Hannover die benötigten Befreiungsschläge? Und vor allem – inwieweit haben diese Gedankenspiele Auswirkungen auf die Aufstellungen? Klick dich durch!

Voraus. Aufstellung Frankfurt: Trapp – AbrahamHasebeNdicka – da CostaG. Fernandes (Torro)Kostic (Willems) – de GuzmanGacinovic (Kostic)  – HallerJovic

Voraus. Aufstellung Düsseldorf: Rensing – AyhanBodzekM. Kaminski – M. ZimmermannJ. Zimmer – Sobottka – StögerMorales – RamanHennings

Die Vorzeichen scheinen vor der Begegnung klar: Frankfurt will den Aufwärtstrend fortsetzen und Düsseldorf die Talfahrt stoppen. Die Formkurve und indiv. Klasse sprechen für die Eintracht, die auf Offensivturbo Rebic (gesperrt) verzichten müssen. Willems ist wieder eine Alternative auf dem linken Flügel nach Rotsperre, Kostic könnte eins vorrücken.

Düsseldorf hat in der Partie als Außenseiter nicht zu verlieren, jedoch ist kaum damit zu rechnen, dass Trainer Funkel von seiner Defensiv-Taktik abweicht. Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Hoffmann, Gießelmann, Contento und Fink stellt sich indes dieser Mannschaftsteil von alleine auf. Vorne dürfte der schnelle Raman als Konterstürmer eine Chance bekommen.

Voraus. Aufstellung Leverkusen: Hradecky – WeiserTahS. BenderWendell – KohrL. Bender – VollandHavertzBrandt – Alario

Voraus. Aufstellung Hannover: Esser – Felipe (Elez)AntonWimmer – SorgSchweglerWalaceAlbornoz – Bebou (Asano), WoodFüllkrug

Duell der Krisenklubs! Leverkusen und Trainer Herrlich stehen in der Bringschuld, anderenfalls könnte die Luft für den Trainer dünne werden. Eskapaden wie Bailey auf der Länderspielreise, verletzungsbedingte Ausfälle (Aranguiz) und Formtiefs (Alario, Bailey) machen das Unterfangen natürlich nicht leichter.

Hannovers Trainer Breitenreiter sprach jüngst seiner Mannschaft die Bundesliga-Tauglichkeit ab und dürfte auch aufgrund vieler angeschlagener Spieler (Wood, Felipe, Asano, Bebou) zum Experimentieren gezwungen sein. Es wird eher ein Krampf statt eines Leckerbissens.

Voraus. Aufstellung Stuttgart: Zieler – BeckBaumgartlPavardInsua – Ascacibar , Castro – GentnerEr. ThommyGonzalez – Gomez

Voraus. Aufstellung Dortmund: Bürki – Piszczek (Hakimi)DialloZagadouHakimi (Guerreiro) – WitselDelaney – SanchoReusBruun Larsen – Paco Alcacer

Eine seriöse Prognose der Stuttgarter Aufstellung ist im Spiel 1 nach Korkut kaum möglich. Weinzierl wird jedoch vor allem taktisch versuchen etwas zu ändern, sicher beim (Heim)debüt mutiger agieren. Personell stehen nicht allzu viele hochkarätige Alternativen zur Verfügung.

Auf Dortmunder Seite fehlen Schmelzer und Akanji verletzt, die AV-Vertreter Piszczek und Guerreiro sind jedoch ebenso angeschlagen. Paco Alcacer hat in Spaniens Nationalelf weiter Selbstvertrauen getankt und Spielminuten erhalten, er dürfte endlich von Beginn an von der Leine gelassen werden. Der angeschlagene Pulisic dürfte hinter den momentanen Shootingstars Bruun Larsen und Sancho auf der Bank Platz nehmen.

Voraus. Aufstellung Augsburg: Luthe – GouweleeuwKhediraHinteregger – SchmidKooD. BaierMax – Gregoritsch – HahnFinnbogason

Voraus. Aufstellung Leipzig: Gulacsi – MukieleOrbanUpamecanoHalstenberg – KamplDemme – SabitzerForsberg – Y. PoulsenTi. Werner

Gelingt Augsburg wie im Vorjahr gegen Leipzig eine Überraschung rsp. Sieg? Trainer Baum kann mit dem fitten und formstarken Finnbogason seine Top-Elf aufbieten, rechts dürfte der offensive Außenspieler Schmid den Vorzug ggü. Framberger erhalten. Wirklich hochkarätig von der Bank nachlegen kann er allerdings nicht, die Offensivoptionen Caiuby und Cordova sind fraglich.

Auf Leipziger Seite dürfte Coach-Rangnick der zuletzt erfolgreichen Formation vertrauen, die Nürnberg mit 6:0 besiegte. Nichts anderes als ein erneuter Erfolg wird aufgrund keiner englischen Woche und kompletter A-Elf erwartet. Auf der Bank stehen mit Augustin, Bruma, Konate und Klostermann und Saracchi noch klasse Alternativen parat.

Voraus. Aufstellung Wolfsburg: Casteels – WilliamKnoche (Uduokhai)BrooksRoussillon (Uduokhai) – TisserandArnold – SteffenMalliBrekalo – Weghorst

Voraus. Aufstellung Bayern: Neuer – KimmichSüleHummelsAlaba – Javi Martinez – T. MüllerThiago – Gnabry (Robben), Ribery – Lewandowski

Auch wenn in Wolfsburg die Formkurve zuletzt etwas nach unten zeigte – die bewährte Achse und Formation steht recht stabil inzwischen. Knoche und Roussilon sind angeschlagen, in beiden Fällen wäre Uduokhai erster Ersatz.

Bayern-Trainer Kovac sucht indes noch an der Idealformation, gerade in der Offensive. Da James lange auf Länderspielreise weilte, dürfte er zunächst zu Gunsten von Thiago auf der Bank Platz nehmen. Auf dem rechten Flügel ist Gnabry anstatt Robben denkbar. Die angeschlagenen Goretzka und Boateng dürften ebenso vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Voraus. Aufstellung Nürnberg: Mathenia – ValentiniEwertonMargreitterRo. Bauer – Petrak – LöwenBehrens – KuboMisidjan – Ishak (Zrelak)

Voraus. Aufstellung Hoffenheim: Baumann – AkpogumaVogtAdams – BrenetGrillitsch (Zuber)N. Schulz – DemirbayKramaric – SzalaiJoelinton

In Nürnberg brannte zuletzt auswärts zweimal der Baum – zum Glück spielen die Glubberer wieder zuhause. Dennoch dürfte Trainer Köllner einige grundlegende Änderungen vornehmen, bspw. den erfahreneren Mathenia anstelle Bredlows ins Tor stellen und den wiedergenesenen Ewerton als Stabilisator direkt in der Viererkette aufbieten. Links hinten vertritt Bauer den gesperrten Leibold.

Bei der von Verletzungen gebeulteten Nagelsmann-Truppe hat sich die Lage nur unwesentlich entspannt. Hübner, Amiri, Bicakcic und Geiger fallen weiterhin aus. Grillitsch ist zudem angeschlagen, Adams und Brenet suchen noch nach Bindung zum Spiel. Spannend dürfte werden, wer in dem Spiel die Kontrolle übernehmen muss und wer sich aufs Kontern spezialisieren darf.

Voraus. Aufstellung Schalke: Fährmann – D. CaligiuriNaldoNastasicMendyl – McKennie – Serdar, Bentaleb  – Schöpf – G. Burgstaller, Uth

Voraus. Aufstellung Bremen: Pavlenka – Gebre SelassieVeljkovicMoisanderAugustinsson – Bargfrede – M. EggesteinKlaassen – OsakoKainz – M. Kruse

Das Momentum wissen beide Trainer und Teams aktuell auf ihrer Seite, ein Spiel mit vorsichtigem Abtasten ist eher nicht zu erwarten, die Marschroute kann nur lauten: Volle Kraft auf Sieg. Schalke Coach Tedesco könnte auf zuletzt erfolgreiches System einer Mittelfeld-Raute erneut zurückgreifen, in der IV dürfte Nastasic den immer noch nicht angekommenen Sané ersetzen.

Werder-Coach Kohfeldt muss u.a. auf Harnik verzichten, insgesamt wirkt aber seine Elf stabil und eingespielt. Zudem kehrt Rotsünder Veljkovic anstatt Langkamp in die IV zurück.

Voraus. Aufstellung Hertha: Jarstein – LazaroLustenberger (Luckassen)RekikPlattenhardt – SkjelbredMaier – KalouDudaDilrosun – Ibisevic

Voraus. Aufstellung Freiburg: Schwolow – Kübler, Gulde, Heintz, C. Günter – R. Koch, Höfler – Waldschmidt (Frantz), Gondorf – Haberer – Sallai (Petersen)

Hertha-Trainer Dardai will unbedingt auf der jüngsten Erfolgswelle weiterschwimmen, muss jedoch in der IV auf Torunarigha und Stark verzichten, zudem wackelt Rekik. Offensiv wusste Hertha diese Saison bisher zu überzeugen, weshalb selbst ein klasse Stürmer wie Selke zunächst mit der Bank Vorlieb werden muss.

In Freiburg hat für die beiden Führungsspieler Frantz und Petersen dagegen der Wettlauf gegen die Zeit um einen Einsatz begonnen, der wiedergenese Haberer, Waldschmidt und Sallai stehen anderenfalls offensiv parat.

Voraus. Aufstellung Gladbach: Sommer – Lang, Ginter, Elvedi, Wendt – Kramer – Hofmann, Neuhaus – T. Hazard, Plea. – Stindl

Voraus. Aufstellung Mainz: F. Müller – Mwene, Bell, Niakhaté, Aaron – Gbamin – Kunde, Ri. Baku – Boetius – Burkardt, Mateta

Kann M’gladbach seine Erfolgssserie ausbauen? Trainer Hecking kann mit der Aufstellung eigentlich nur was falsch machen, versucht den wiedergenesen Kapitän Stindl und Starstürmer Plea gemeinsam im diese Saison etablierten 4-3-3- unterzubringen.

In Mainz deutet sich eine Fortsetung der zuletzt gut funktionierenden Mittelfeld-Raute an. Dennoch bleibt abzuwarten, wie die gerade im MF extrem junge Elf gegen die furiose Gladbacher Offensive bestehen wird. Auf den wiedergenesen Keeper F. Müller wartet viel Arbeit.

Schreibe einen Kommentar